Sonntagsstudio

Herrenhäuser Gespräch

Sonntag, 23. Juni 2019, 20:00 bis 22:00 Uhr

Bild vergrößern
Sind unsere Konzertsäle - hier der der Musik- und Kongresshalle in Lübeck - bald ganz leer?

Öffentliche Aufführungen klassischer Musik gehören seit dem 18. Jahrhundert zu unseren herausragenden kulturellen Errungenschaften. Ihr gesellschaftlicher Eventcharakter drohte jedoch zuletzt allmählich verloren zu gehen. Zwar bilden sich vor berühmten Konzerthäusern noch immer lange Schlangen, und ein Haus wie die Hamburger Elbphilharmonie zieht auch Besucher an, die mit klassischer Musik kaum vertraut sind. Dennoch reißt die Diskussion über die Krise der Klassik nicht ab. Hier könnte sich aber bald ein Wandel abzeichnen: Immer mehr junge Leute suchen neuerdings bei klassischer Musik Zuflucht vor dem "Lärm des modernen Lebens".

Die Podiumsgäste:

• Dr. Eleonore Büning
Musikkritikerin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

• Prof. Dr. Melanie Wald-Fuhrmann
Abteilung Musik, Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik

• Anselm Cybinski
Intendant der Niedersächsischen Musiktage

• Prof. Dr. Martin Tröndle
Kultur- und Kommunikationswissenschaftler, Zeppelin Universität

Moderation: Ulrich Kühn.

Aufzeichnung vom 20. Juni 2019 im Schloss Herrenhausen in Hannover.