Sonntagsstudio

Paulina Czienskowski: "Taubenleben"

Sonntag, 05. April 2020, 20:00 bis 22:00 Uhr

Bloß kein „Taubenleben“ führen und bloß nicht wie eine Taube sterben: von niemandem beachtet, als hätte es einen überhaupt nicht gegeben, als hätte man nicht die geringste Spur hinterlassen. Das darf mir nicht passieren, denkt Lois, eine junge Frau in einer großen Stadt. Sie hat Angst, Angst vor einer womöglich lebensgefährlichen Krankheit. Aber sie lässt sich nicht lähmen von ihrer Angst. Sie durchdenkt ihr bisheriges Leben, trifft Entscheidungen (zum Teil auch solche, die den Beobachter sehr empören!) und versucht, dem sonderbaren Leben ihrer Eltern auf die Spur zu kommen.

Paulina Czienskowski, 1988 geboren als Tochter der Modedesignerin Iris Czienskowski und des Schauspielers Richy Müller, hat mit „Taubenleben“ einen vielschichtigen, melancholisch-komischen Roman geschrieben, eine große Erzählung vom Erwachsenwerden, die in der kleinen Beobachtung, im winzigen Detail das Unglaubliche erkennt. In krisenhafter, angsterfüllter Zeit trifft sich Alexander Solloch mit ihr zum langen Spaziergang durch den Charlottenburger Schlosspark. Wovor fürchten wir uns? Und wo liegen unsere Möglichkeiten zum Aufbruch?

 

Weitere Informationen
Paulina Czienskowski: "Taubenleben" (Cover) © Verlag Blumenbar bei Aufbau

"Taubenleben" - ein Roman über Tod und Lebenssinn

In Paulina Czienskowskis Erstlingswerk "Taubenleben" ergeht sich ihre Romanheldin in schweren Grübeleien, die der Roman aber in einem schwebend-leichten Ton verbreitet. mehr

NDR Kultur Livestream