CD-Cover des Albums "Jazz at Berlin Philharmonic XI: The Last Call" © ACT Music

Letzter Aufruf zweier Zwillinge im Geiste

Stand: 19.02.2021 12:20 Uhr

Mit "The Last Call" schließt sich ein Kreis, der 1976 seinen Anfang nahm, als Larry Coryell und Philip Catherine mit der Fusion-Supergruppe "The Eleventh House" bei den Berliner Jazztagen auftraten.

von Thomas Haak

Ihr Konzert-Duo-Nukleus sollte zu einer langjährigen Zusammenarbeit führen, die sich erstmals 1977 im Studioalbum "Twin House" niederschlug. Dessen vierzigjähriges Jubiläum wurde am 24. Januar 2017 in der Berliner Philharmonie gefeiert. Und zwar mit vier Darbietungen Coryells und Catherines im Duo, gefolgt von Begegnungen mit dem schwedischen Pianisten Jan Lundgren und dessen Landsmann Lars Danielsson am Bass. Gekrönt wurde der Abend von einem munteren Jam aller vier Musiker samt Paolo Fresu an der Trompete.

Berührendes elektroakustisches Vermächtnis

Der Texaner Coryell und der Belgier Catherine schöpften stets aus unterschiedlichen Quellen, erwiesen sich jedoch meist als Seelenverwandte mit tiefem gegenseitigen Verständnis. So auch auf "The Last Call" in Gestalt eines Larry Coryell an der akustischen und Philip Catherine an der elektrischen Gitarre, die ohne jede Spur von Altersmüdigkeit mit "Miss Julie" ihr "Twin House"-Eröffnungsstück aufgreifen, mit einer magischen Version von Luiz Bonfás "Manhã de Carnaval" Zwischenstopp machen um schließlich bei der mitreißenden blues- und groovebetonten Coryell-Nummer "Jemin-Eye'n" zu landen. Herausragende Momente eines berührenden Mitschnitts, der zudem mit einer anspielungsreichen Version von Milt Jacksons "Bags' Groove" aufwartet, in der Larry Coryell mit heiterkeitsfördernder Lässigkeit sowohl "Birth Of The Cool" von Miles Davis als auch Strawinskys "Le Sacre Du Printemps" zitiert. Ein letztes Mal in einem Konzertsaal übrigens, denn nur vier Wochen darauf starb der Pate des Jazzrock nach zwei Konzerten im Jazzklub Iridium im Alter von 73 Jahren in einem New Yorker Hotelbett.

Gewinnen Sie das Jazz Album der Woche

In der Sendung PlayJazz! verlost NDR Kultur das Jazz Album der Woche. Füllen Sie für die Teilnahme an der Verlosung einfach das unten anhängende Formular aus. Viel Glück!
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NDR und deren Angehörige sind nicht gewinnberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Unsere Datenschutzerklärung und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.ndr.de/datenschutz.

 

Ihre Daten
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazzredaktion stellt neue Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen dieser CDs und Produktionen der NDR Bigband. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und auch in die Geschichte des Jazz. mehr

Jazz at Berlin Philharmonic XI: The Last Call

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Label:
ACT music
Veröffentlichungsdatum:
19.02.2021
Preis:
17,50 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Play Jazz! | 22.02.2021 | 22:35 Uhr

NDR Kultur Livestream

Hörspiel

20:00 - 21:35 Uhr
Live hörenTitelliste