Stand: 04.04.2017 15:08 Uhr Archiv

Im Würgegriff der Discokugel: Bilderbuch

von Mischa Kreiskott

"Machin", "Schick Schock", "Willkommen im Dschungel" - die Band Bilderbuch bringt lässigsten Wiener Schmäh in deutsche Radios und gilt deshalb als Retter des Austropop. Gerade spielen Bilderbuch die letzten Konzerte ihrer Magic Life Tour im Hamburger Docks.

Die Band Bilderbuch auf der Bühne des Hamburger Docks. © NDR Foto: Mischa Kreiskott
Jetzt auch mit Backroundsängerin: Bilderbuch ziehen alle Register in Sachen Pomp und Glitzer.

Es ist noch nicht allzu lange her, da galt das E-Gitarrensolo im Pop als groteskes Unding aus der düsteren Vergangenheit der Rockmusik. Machistisches Zur-Schau-Gestelle der eigenen Virtuosität? Bloß nicht. Und dann? Betrat Michael Krammer von Bilderbuch im zerrissenen T-Shirt-Rest die Bühne, stellte sich ins grelle Gegenlicht und legte los. Wie am Montag wieder, beim vorletzten Deutschlandkonzert der österreichischen Band im Hamburger Club Docks auf der Reeperbahn. Da wird gegniedelt und gejault, gepost und verführt, als sei Eddie Van Halen gerade 20 geworden. Und das Publikum? Liegt zu Füßen.

Die Macht der Virtuosität

Die Band Bilderbuch auf der Bühne des Hamburger Docks. © NDR Foto: Mischa Kreiskott
Retter des minutenlangen Gitarrensolos in der Popmusik: Michael Krammer.

Nicht nur Krammers Gitarrenspiel - die ganze Inszenierung der aktuellen "Magic Life"-Tour lebt davon, dass sich vier hochbegabte Wiener in ihrer Überlegenheit feiern. Als bestens funktionierendes Ensemble, als Kaleidoskop unendlich vieler Musikversatzstücke aus den vergangenen Jahrzehnten Popmusik. Die Vier erfrischen Rockklischees mit Funkrhythmen, ergehen sich mit der nicht gerade zierlichen Backroundsängerin in Gospel-Jubel um dann wieder ätzende 80er-Synthesizersalven in den Raum zu schießen. Bilderbuch montieren derart viele Referenzen in ihren Arrangements, dass es einem in den Ohren saust. So nicken die bebrillten Mittvierziger-Musikafficianados hinten im Publikum genauso glücklich wie die Teenagermädchen ganz vorn am Wellenbrecher. Die sind vielleicht wirklich nur hinter Frontman Maurice Ernsts Hintern her? Gerade das ist das Schöne am virtuosen Referenzpop: Jeder entschlüsselt sich sein persönliches Bild aus den tausend Teilen.

Ironie auf Rezept

Die Band Bilderbuch auf der Bühne des Hamburger Docks. © NDR Foto: Mischa Kreiskott
Maurice Ernsts Spiel mit Popmusikklischees macht Bilderbuch-Konzerte unwiderstehlich.

Wie fühlt man sich als Mitt- bis Endzwanziger nach vier Jahren im europäischen Pop-Olymp, nach unzähligen Festivalshows und ausverkauften Tourneen? Lauert da nicht die Überroutine? Ist Maurice Ernsts Präsenz nicht etwas weniger unmittelbar geworden in den Jahren? All das fragt man sich, um dann zu erleben, dass doch noch alle Dämme brechen. Wieder gelingt es Bilderbuch wie einem Hypnosemeister, sich die 1.500 Besucher im ausverkauften Docks gefügig zu machen. Ein Rezept dabei: das selbstironische Spiel mit dem eigenen Popstartum. Warum hängen da Hunderte weiße Sneakers von der Bühne? "Weil wir es uns leisten können!" "Sneakers4free!" heißt der Song vom aktuellen Album "Magic Live", in dem Bilderbuch ihr Leben als Rollenmodelle auf die Schippe nehmen. Trendsetter, denen die großen Modefirmen ihre Kollektionen hinterherwerfen. "Alles nur ein Spiel und wir machen hier die Regeln!" Bilderbuch wirken wie normale Typen, die einen Heidenspaß daran haben, mal auf Superstar zu machen. Gerade diese Brechung ist es, die den Sog erzeugt, der Bilderbuch unwiderstehlich macht. Nach zwei Stunden Poptheater unter Hochdruck, nach der puren Lust an Pomp und Quatsch und Glitzer aus der Discokugel weiß man, dass hier eine der besten Bands Europas gespielt hat.

Weitere Informationen
Plattenspieler © NDR

NDR Kultur Neo

Klassik trifft Neo Classical, Weltmusik, Pop, Jazz oder Electronica. Bei NDR Kultur Neo begleiten wir Sie montags bis freitags von 22.35 Uhr bis Mitternacht mit einem grenzenlosen Musikmix durch die letzten Stunden des Tages. Vielfältig, handverlesen und kunstvoll collagiert. Am Montag den 14.9.2020 kehrt NDR Kultur Neo aus der Sommerpause zurück und startet gleich in der ersten Woche mit vielen Beiträgen, Musik und Themen rund um das diesjährigen Reeperbahnfestival in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR Kultur Neo | 04.04.2017 | 22:35 Uhr

NDR Kultur Livestream

Klassisch in den Sonntag

06:00 - 08:00 Uhr
Live hörenTitelliste