Klassik à la carte

Studiogast: Unsuk Chin

Montag, 25. November 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Unsuk Chins Kunstverständis kennt keine Grenzen: Inspiration für ihre Kompositionen schöpft sie mal aus der Geschichte, mal aus der Literatur. Es kann aber auch eine moderne Skulptur sein, die den Anstoß zu einem Werk gibt, oder ein Alltagsgeräusch. Als sie 1985 mit einem Stipendium nach Europa kam, war Hamburg ihre erste musikalische Station. Hier studierte Unsuk Chin bei György Ligeti, der für sie ein wichtiger Lehrer wurde und sie nachhaltig prägte.

Unsuk Chin im Porträt © Arena PAL Foto: Eric Richmond
Unsuk Chin ist derzeit Residenzkomponistin des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

New York und London waren weitere Stationen ihrer Karriere, in deren Verlauf sie viele bedeutende Preise gewann. Nun kommt ein weiterer hinzu: Am 28. November erhält Unsuk Chin den Bach-Preis 2019 der Freien und Hansestadt Hamburg. Das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Alan Gilbert stellt in der laufenden Saison in insgesamt sieben Konzerten das facettenreiche Werk der Komponistin vor. Für das Gespräch mit Klassik à la carte öffnete Unsuk Chin die Tür ihrer Berliner Wohnung.

Das Gespräch führte Petra Rieß

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste