Klassik à la carte

Studiogast: Christoph von Dohnányi

Montag, 02. September 2019, 13:00 bis 14:00 Uhr

Als der Politiker Klaus von Dohnányi im vergangenen Jahr seinen 90. Geburtstag feierte, wünschte er sich Musikstücke, die unter der Leitung des Bruders Christoph von Dohnányi aufgenommen worden waren. Er erzählte von ihrer beider Kindheit, die jäh zu Ende ging, als 1944 ihr Vater, der Widerstandskämpfer Hans von Dohnanyi, hingerichtet wurde. Der familiäre Hintergrund spielt eine wichtige Rolle im Leben der beiden berühmten Geschwister. Ebenso die Musik, die sie während ihrer Kindheit kennengelernten - ein Gegengewicht in finsteren Zeitläuften.

Christoph von Dohnányi im Porträt © Christoph von Dohnányi
Ein immer neugieriger, willensstarker Dirigent, der mit seiner strahlenden Energie fasziniert: Christoph von Dohnányi.

Der Dirigent Christoph von Dohnányi hat sich durch vieles ausgezeichnet. Dazu gehören auch Neugier und unkonventionelles Denken, keine Standardprogramme. Vor allem hat er sein Publikum ernst genommen und ist immer davon ausgegangen, dass es Fragen stellen und neue Wege zu den Werken entdecken möchte. Diese Energie und diesen starken musikalischen Willen strahlt er aus. Bei Klassik à la carte beschreibt Christoph von Dohnányi sein Verhältnis zur Musik und erzählt, was ihm wichtig ist.

Das Gespräch führte Friederike Westerhaus

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste