Das Gespräch

Im "Gespräch" kommen Menschen zu Wort, die Besonderes zu sagen haben: Kluge Autorinnen und Autoren wie Irene Dische, Thea Dorn, Martin Walser, Robert Menasse; Mehrfachtalente wie Joachim Meyerhoff oder Judith Holofernes; einflussreiche Kulturschaffende wie die Literaturagentin Elisabeth Ruge oder der frühere Kulturstaatsminister Michael Naumann - philosophische Köpfe, feine Musiker, Historikerinnen, Soziologinnen, scharfsinnige Rechtsgelehrte: "Das Gespräch" ist ein Ort vielfältigen Dialogs über Kultur und Gesellschaft.

Emil Nolde: Ein Mythos wird entzaubert

20.04.2019 18:00 Uhr

Als NS-Opfer inszenierte sich der Maler, dabei war er Hitler-Verehrer und äußerte sich antisemitisch. Ulrich Krempel spricht über Noldes Leben, Werk - und die "Sonnenblumen". mehr

30 Jahre Mauerfall: Biermann und Soubeyrand im Gespräch

13.04.2019 18:00 Uhr

In der Reihe "Grenzenlose Gespräche" erinnern sich Liedermacher und Schriftsteller Wolf Biermann und Manuel Soubeyrand an die Zeit der Wende und ihrer Folgen. mehr

Masha Gessen: eine scharfsinnige Beobachterin

30.03.2019 18:00 Uhr

Die mit dem Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung ausgezeichnete New Yorker Journalistin spricht über die russische Gegenwart - und natürlich über Putin und Trump. mehr

Die Vogler-Brüder und ihr Drang nach Freiheit

23.03.2019 18:00 Uhr

"Grenzenlose Gespräche. Begegnungen 30 Jahre nach dem Mauerfall": Der Cellist Jan Vogler und der Geiger Kai Vogler, die aus Ost-Berlin stammen, reden über ihre Wendeerfahrungen. mehr

Sabine Schormann: Die Neue bei der documenta

16.03.2019 18:00 Uhr

Die Generaldirektorin spricht über die wichtigste Schau für zeitgenössische Kunst - und über das indonesische Kollektiv ruangrupa, das die künstlerische Leitung übernimmt. mehr