Stand: 03.04.2020 15:32 Uhr

New York State of Mind

von Henning Cordes, NDR Info Nachtclub & Nightlounge
Das Cover des Albums "The Loves of Your Life" von Hamilton Leithauser © Glassnote
Das Album "The Loves of Your Life" erscheint vorerst nur digital, eine physikalische Veröffentlichung folgt später im Jahr.

Noch vor wenigen Wochen war es nichts Besonderes, wenn ein Musiker ein neues Album herausgebracht hat. Inzwischen sieht die Welt anders aus: In diesen Tagen müssen sich Musikliebhaber über jedes Werk freuen, das überhaupt noch erscheint. Plattenfirmen und Künstler haben viele Releases weit ins Jahr hineingeschoben, in der Hoffnung, die Seuche möge bis dahin ein Ende haben. Es wirkt fast so, als wenn sich Hamilton Leithauser und das Label Glassnote etwas trauen, wenn sie am Freitag "The Loves of Your Life" unters Volk werfen.

Immerhin kann Leithauser seine Musik nicht mehr so gut auf herkömmlichem Weg bewerben: Konzerte fallen erst einmal flach, das anhängende Pressegedödel gleich dazu. Aber sie haben sich etwas einfallen lassen. Erstens setzen Leithauser und Umfeld auf das inzwischen oft genutzte Doppel aus Digital- und Recordrelease. Diese Woche erscheint "The Loves of Your Life" in der virtuellen Welt und erst im Mai soll es die Platte dann zum anpacken und auflegen geben. Zweitens sind die meisten Konzerte im Frühjahr terminiert, inklusive der Europatour im Juni. Es scheint, als spiele Leithauser auf Zeit. Nun gut, er ist in diesen Tagen nicht der Einzige.

Hamilton Leithausers viertes Soloalbum

Über drei Jahre ist es her, dass Leithauser sein bisher letztes Album herausgebracht hat, das fantastische "I Had a Dream That You Were Mine" mit dem nicht weniger fantastischen Rostam (ehemals Vampire Weekend). Die Platte war 2016 in zahlreichen Jahresbestenlisten zu finden. Es wirkte so, als wenn es mit Leithausers Solo-Karriere nach seiner Zeit bei The Walkmen etwas werden könnte. Nun also "The Loves of Your Life", ein Tribute an sein Zuhause New York City. Leithauser erzählt darauf von Begegnungen mit New Yorkern: seinen Bekannten und völlig Fremden. Er habe sich aber die Freiheit genommen, den Ereignissen noch Facetten hinzuzudichten, lässt die Plattenfirma wissen. Da ist beispielsweise Isabella, die wie eine flüchtige Bekanntschaft wirkt. Doch Leithauser bleibt zu vage, um das genauer bestimmen zu können. Der offizielle Promoclip macht auch nicht schlauer, denn ganz so viel Musik kommt da gar nicht vor.

Überhaupt, die Videos zum Album: Sie sind ziemlich erfrischendes Zeug; weil so ganz anders als übliche Musikvideos. Da wird nicht irgendein Johnny mit Gitarre um den Hals beim Performen abgefilmt. Leithauser hangelt sich stattdessen durch kleine Geschichten. Bei "Isabella" ist es die Liedermacherin Maggie Rogers, die Leithausers Musik zuquatscht; im Clip zur ersten Single "Here They Come" lässt er sich von Schauspieler Ethan Hawke verprügeln.

Hamilton Leithauser gehört nicht zu der Sorte Künstler, die nach exotischen Instrumenten für die neue Platte suchen, die angesagtesten Produzenten engagieren müssen oder versuchen, krampfhaft einen Zeitgeschmack zu treffen. Das bedacht, ist "The Loves of Your Life" vergleichsweise solide: Rockpop eben. Doch Leithauser versteht es, dem Genre seine Eigenarten mitzugeben, kleine Extras. Manchmal sind das nur dezent gesetzte Bläser, manchmal der Chor seiner Töchter, immer seine markante Stimme. Selbst wenn es keine Pandemie gäbe, folglich zahlreiche Künstler mit neuen Alben und Hamilton Leithauser dadurch viel mehr Konkurrenz hätte: "The Loves of Your Life" hätte trotzdem jede Minute Aufmerksamkeit verdient.

 

Weitere Alben der Woche
Das Cover des Albums "We Will Always Love You" von The Avalanches © EMI / Universal

Album der Woche: We Will Always Love You

The Avalanches haben für "We Will Always Love You" nicht nur Samples verwendet, sondern auch zahlreiche Gäste eingeladen. mehr

Das Cover des Albums "The Angel You Don't Know" von Amaarae © Golden Child

Album der Woche: The Angel You Don't Know

Auf "The Angel You Don't Know" mischt Amaarae verschiedenste Einflüsse zu ihrem eigenen Stil Afrikanischer Musik. mehr

Das Cover des Albums "12" von AnnenMayKantereit. © Irrsinn / Universal Music

Album der Woche: 12

AnnenMayKantereit haben "12" während der Coronakrise geschrieben. Herausgekommen ist eine Momentaufnahme dieser Zeit. mehr

The Loves of Your Life

Zusatzinfo:
Vorerst nur als Stream.
Label:
Glassnote
Veröffentlichungsdatum:
10.04.2020

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 06.04.2020 | 23:05 Uhr