Stand: 27.03.2020 11:52 Uhr

Album der Woche: Devotion

von Matias Boem, NDR Info Nachtclub & Nightlounge
Margaret Glaspy – Devotion
Das Album "Devotion" von Margaret Glaspy ist auch auf hellem Vinyl erhältlich.

Margaret Glaspy wurde in Kalifornien geboren, zog nach der High School nach Boston und besuchte dort mit einem Stipendium das Berklee College of Music. Nachdem ihr Stipendium auslief, schlich sie sich mit ihrem Studentenausweis in Meisterklassen, feilte an eigenen Liedern und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Bald darauf zog sie nach Brooklyn, nutzte die dortigen Auftrittsmöglichkeiten und veröffentlichte bald zwei EPs. Gleichzeitig beeinflusst von Joni Mitchells ikonischem Album "Blue", Weezers "Pinkerton" und alten E-Gitarren- Bluesmusikern fiel Glaspy durch sämtliche Raster der New Yorker D.I.Y.- Indie-Szene. Ein Demo und ihr komplett allein zu Hause aufgenommenes erstes Album erweckten die Aufmerksamkeit eines großen Labels und sie bekam die Möglichkeit, in ein richtiges Studio zu gehen, um alle Titel neu aufzunehmen und anschließend mit Shawn Everett, bekannt für seine Arbeit mit zum Beispiel Alabama Shakes, abzumischen. Das Album erschien 2016 unter dem Namen "Emotions And Math", und wurde von Margaret mit einer fast dreijährigen Tournee promotet.

Wer nun erwartet hatte, dass sie mit ihrem neuen Werk "Devotion" auf ihren Ruf als extrem versierte und durchaus raue Gitarristin mit einem Sinn für lyrische Introspektion aufbauen würde, wird nun überrascht von einem hemmungslos romantischen Zweitwerk mit reichhaltiger, auch elektronischer Instrumentierung, auf dem die Gitarre allenfalls Klangfarben beisteuert. Mit "Devotion" hat sich Glaspy nicht nur verändert, sondern weiterentwickelt. Während sie auf ihrem Debüt noch unverstellt direkt die Prüfungen des Alleinseins oder die Schwierigkeiten des Zusammenseins besungen hatte, geht es ihr jetzt, wie selbst sagt, darum, sich auf "die Liebe einzulassen, auch wenn man nicht weiß, was dann passiert. Es geht darum, sein Herz jemandem oder etwas zu widmen, allen Widerständen zum Trotz."

Weitere Alben der Woche
Das Cover des Albums "We Will Always Love You" von The Avalanches © EMI / Universal

Album der Woche: We Will Always Love You

The Avalanches haben für "We Will Always Love You" nicht nur Samples verwendet, sondern auch zahlreiche Gäste eingeladen. mehr

Das Cover des Albums "The Angel You Don't Know" von Amaarae © Golden Child

Album der Woche: The Angel You Don't Know

Auf "The Angel You Don't Know" mischt Amaarae verschiedenste Einflüsse zu ihrem eigenen Stil Afrikanischer Musik. mehr

Das Cover des Albums "12" von AnnenMayKantereit. © Irrsinn / Universal Music

Album der Woche: 12

AnnenMayKantereit haben "12" während der Coronakrise geschrieben. Herausgekommen ist eine Momentaufnahme dieser Zeit. mehr

Devotion

Label:
ATO Records
Veröffentlichungsdatum:
27.03.2020
Preis:
10,90 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 29.03.2020 | 23:05 Uhr