Stand: 06.01.2023 16:13 Uhr

Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg, Lübeck

Schienenersatzverkehr Lübeck-Fehmarn zukünftig mit Doppelstockbussen

Im Schienenersatzverkehr zwischen Lübeck und Fehmarn setzt das Verkehrsunternehmen Autokraft von Sonntag an moderne Doppelstockbusse ein. Die fünf neuen Fahrzeuge ersetzen während der Bauzeit der Fehmarnbelt-Hinterlandanbindung die Züge zwischen Lübeck und Puttgarden nördlich von Neustadt. Das teilte das Verkehrsunternehmen Nah.SH mit. Der Schienenersatzverkehr bedeute eine Einschränkung für die Fahrgäste vor allem in Richtung Fehmarn, bedauerte Schleswig-Holsteins parteiloser Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 16:30 Uhr

Sternsinger aus Lübeck im Kanzleramt zu Gast

Vier Kinder aus Lübeck waren am Donnerstag in Berlin, um dort von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) empfangen zu werden. Scholz begrüßte insgesamt 108 Sternsingerinnen und Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen. Die Lübecker Kinder vertraten das Erzbistum Hamburg. Darunter war auch die 15-jährige Paulina Bock aus Lübeck. Für sie ist es wichtig, Sternsingerin zu sein: "Uns in Deutschland geht es ja ziemlich gut und vielen anderen Kindern geht es eben nicht so gut wie uns und da können wir eben gut Geld sammeln für die Kinder, dass den Kindern ein besseres Leben ermöglicht wird und die auch zur Schule gehen können." Am Sonntag gehen die Sternsinger aus Lübeck dann von Haus zu Haus, bringen den Segen und sammeln Spenden für Kinder in Lateinamerika. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 16:30 Uhr

Polizei entdeckt Schwarzarbeiter in Lübecker Hotel

In einem Luxushotel in Lübeck-Travemünde sind fünf illegale Arbeitnehmer entdeckt worden. Das Hauptzollamt Kiel hat das Hotel nach eigenen Angaben nach einem anonymen Hinweis auf Schwarzarbeit kontrolliert. Der Verdacht hätte sich gegen Reinigungskräfte gerichtet, die zu einem Subunternehmen gehören. Die Zöllner haben am Donnerstag fünf Moldauer angetroffen, die ohne Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis im Hotel beschäftigt waren, hieß es weiter. Ihnen wurden laut Hauptzollamt die Pässe entzogen und Strafverfahren eingeleitet. Zwei weitere Personen seien vor der Kontrolle geflohen. Den Schwarzarbeitern droht jetzt die Ausweisung aus Deutschland und ein Aufenthaltsverbot für den gesamten Schengenraum. Die Ermittlungen gegen den Subunternehmer dauern an. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 11:00 Uhr

Bahnstrecke Lübeck-Oldesloe über das Wochenende gesperrt

Die Bahnstrecke Lübeck-Oldesloe ist von Freitagabend 19 Uhr bis kommenden Montag, 6 Uhr gesperrt. Darauf weist die Stadt Reinfeld (Kreis Stormarn) hin. Dort gehen die Bauarbeiten für das Projekt Bahnbrücke weiter. Die Deutsche Bahn richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 08:30 Uhr

A1: Verfolgungsjagd endet mit Verletzten

Am Mittwochnachmittag lieferte sich ein 22-Jähriger in Ostholstein mit der Polizei eine Verfolgungsjagd auf der A1 von Sereetz bis Neustadt. Die Flucht endete schließlich mit einem Verkehrsunfall an der Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken, dort wurde ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer verletzt. Bei dem 22-jährigen Unfallverursacher gehen die Ermittler von vorherigem Drogenkonsum aus. Gegen den Ostholsteiner wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, der fahrlässigen Körperverletzung, des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 08:30 Uhr

Flüchtlinge finden Beschäftigung in Ostholstein

Mehr als 120 ukrainische Flüchtlinge fanden seit Juni 2022 Beschäftigung in Ostholstein, dies teilte das Jobcenter mit. Das sind so viele wie in keinem anderen Kreis und keiner kreisfreien Stadt in Schleswig-Holstein. Die Nachfrage der Arbeitgeber ist weiterhin hoch. Die meisten der aus der Ukraine Geflüchteten arbeiten in der Hotellerie und Gastronomie, im Handel sowie in den Bereichen Gesundheit und Pflege. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 08:30 Uhr

Weihnachtsbäume werden abgeholt

Anfang der kommenden Woche werden in der Region um Lübeck die ausrangierten Weihnachtsbäume kostenlos abgeholt. Dazu müssen in Lübeck und den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg die Tannen zusammen mit der Biotonne rausgestellt werden. Ein paar Dinge sind dabei zu beachten. Cornelia Tews von den Entsorgungsbetrieben Lübeck erklärte, der Baum darf nicht länger als 2,50 Meter sein. "Wenn er größer ist, dann einmal bitte durchschneiden. Lametta darf nicht mehr dranhängen, wenn es geht auch keine Weihnachtskugeln mehr. Der muss an die Straße gelegt werden, weil wir kommen mit einem gesonderten Fahrzeug." Die genauen Termine für die jeweiligen Straßen und Orten stehen im Abfuhrkalender. In einigen Städten wie Ratzeburg und Lauenburg wird der Weihnachtsbaum laut Abfallwirtschaft Südholstein erst Anfang Februar abgeholt. | NDR Schleswig-Holstein 06.01.2023 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
3 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 16:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.01.2023 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Wasserretter sind mit einem Boot auf einem See in Sande unterwegs. © Nord-West-Media TV

Nach Badeunfall im Einfelder See in Neumünster: 24-Jähriger gestorben

Im UKSH ist ein 24-jähriger Badegast gestorben. Rettungskräfte hatten ihn zunächst wiederbeleben können. mehr

Videos