Rettungskräfte im Einsatz bei einem schweren Unfall auf der B201 zwischen Schuby und Silberstedt. © nordpresse mediendienst Foto: Sebastian Iwersen
Rettungskräfte im Einsatz bei einem schweren Unfall auf der B201 zwischen Schuby und Silberstedt. © nordpresse mediendienst Foto: Sebastian Iwersen
Rettungskräfte im Einsatz bei einem schweren Unfall auf der B201 zwischen Schuby und Silberstedt. © nordpresse mediendienst Foto: Sebastian Iwersen
AUDIO: Schwerer Verkehrsunfall bei Schuby (1 Min)

Schwerer Unfall auf B201 bei Schuby sorgte für Vollsperrung

Stand: 22.01.2023 16:00 Uhr

Ein Auffahrunfall hat am Sonnabend für eine mehrstündige Sperrung der B201 bei Schuby im Kreis Schleswig-Flensburg gesorgt. Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte eine Autofahrerin auf der Bundesstraße in Richtung Husum (Kreis Nordfriesland) angehalten, um abzubiegen. Die 50 Jahre alte Fahrerin eines dahinterfahrenden Wagens bemerkte dies rechtzeitig und stoppte ebenfalls. Ein drittes Auto prallte dann allerdings mit hoher Geschwindigkeit gegen die stehenden Pkw.

Drei Menschen verletzt

Rettungskräfte im Einsatz bei einem schweren Unfall auf der B201 zwischen Schuby und Silberstedt. © nordpresse mediendienst Foto: Sebastian Iwersen
Zur Sicherung der Spuren wird die Sepprung der B201 bei Schuby noche inige Stunden andauern.

Durch den Aufprall schleuderte das mittlere Auto auf ein Feld neben der Straße, die Fahrerin wurde dabei aus dem Fenster geschleudert und schwer verletzt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin ist eine Lebensgefahr nicht auszuschließen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die 26-jährige Fahrerin und die 27-jährige Beifahrerin des aufgefahrenen Fahrzeugs wurden nach Angaben der Polizei ebenfalls verletzt. Einzig die Fahrerin des ersten Wagens, der abbiegen wollte, blieb unverletzt.

Die Polizei korrigierte nachträglich ihre ersten Angaben, in denen die Verletzungen des Abbiegers und des aufgefahrenen Autos vertauscht worden sind. Ein Sachverständiger war vor Ort, um den genauen Unfallhergang zu prüfen. Die B201 wurde für die Unfallaufnahme einige Stunden zwischen Jägerkrug und Schuby voll gesperrt.

Wie es aktuell auf den Straßen aussieht, erfahren Sie jederzeit in unserem NDR Verkehrsstudio und auf NDR 1 Welle Nord.

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.01.2023 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kindergärtner betreut ein bastelndes Kind. © Screenshot

Ahrensböker Netzwerk hofft auf den Titel "Kita des Jahres"

Das Familienzentrum Ahrensbök steht im Finale des Deutschen Kita-Preises - von 850 Bewerbern. Das Netzwerk arbeitet mit Kitas und Schulen zusammen. mehr

Videos