Auf einer Mundschutzmaske liegt ein Button von Schleswig-Holstein. © imago images

Corona: Quarantäne-Verweigerer sollen zwangseingewiesen werden

Stand: 17.01.2021 17:45 Uhr

Wer wegen der Corona-Pandemie in Quarantäne muss und sich weigert, die Regeln einzuhalten, könnte in Schleswig-Holstein bald in eine Einrichtung zur Absonderung von Quarantäneverweigerern kommen.

Betroffene sollen im Land im Extremfall in einer zentrale Einrichtungen zwangseingewiesen werden - die sich auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt Moltsfelde in Neumünster befindet. Laut dem Schleswig-Holsteinischen Landkreistag könnte das Gelände in der zweiten Januar-Hälfte, spätestens aber Anfang Februar einsatzbereit sein. Hier sollen dann Personen aus allen Kreisen und kreisfreien Städten untergebracht werden. Wann der Betrieb beginnt, ist aber noch offen.

Unterbringung letzte Maßnahme

Dies betrifft Menschen, die mit ihrem Verhalten zeigen, dass sie sich nicht an eine Quarantäneanordnung halten und somit möglicherweise eine Infektionsgefahr für andere Personen darstelle, so der Landkreistag. Die Unterbringung erfolgt nach einem richterlichen Beschluss auf Antrag des kommunalen Gesundheitsamtes. Zuvor muss es laut Landkreistag zahlreiche andere Maßnahmen, wie Gefährderansprachen gegeben haben. Die Absonderung in einer abgeschlossenen Einrichtung sei der letzte Schritt. Seit Beginn der Pandemie habe es in jedem Kreis und Kreisfreier Stadt eine Handvoll Quarantäne-Verweigerer gegeben.

Pensionäre aus dem JVA-Bereich verantwortlich

Die Unterbringung auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt soll in einem derzeit nicht genutzten Bereich erfolgen. Den Transport und die Betreuung sollen Pensionäre, die ehemals als Vollzugsbeamte gearbeitet haben, übernehmen. Zunächst soll es drei Räume geben.

Weitere Informationen
Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner bis zum 28. Februar 2021 beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther spricht auf einer Pressekonferenz in Kiel.

Corona: So geht der Lockdown in Schleswig-Holstein weiter

Die Kontaktbeschränkungen werden verschärft. Schulen und Geschäfte bleiben dicht. Das teilte Ministerpräsident Günther mit. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.01.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, setzt sich im Plenarsaal des Landtags einen Mund-Nasen-Schutz auf. © picture alliance/dpa | Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Gleich live: Was Günther beim Corona-Gipfel für SH erreichen will

Der Regierungschef erläutert ab etwa 11.15 Uhr im Landtag, mit welchen Positionen er in das Bund-Länder-Treffen geht. Video-Livestream

Videos