Ein Elefantenbulle trinkt nach der Geburt im Zoo Osnabrück aus einer Flasche. © Zoo Osnabrück

Zoo Osnabrück: Totes Elefantenbaby soll obduziert werden

Stand: 17.02.2021 14:15 Uhr

Nach dem Tod eines nur wenige Tage alten Elefantenbabys im Osnabrücker Zoo soll das Tier nun obduziert werden.

Der Leichnam wurde am Mittwoch zur Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Hannover gebracht, sagte eine Zoosprecherin. Bis das endgültige Ergebnis aller Tests feststeht dauert es etwa drei Wochen, sagte eine Sprecherin der TiHo NDR.de am Mittwoch.

"Wollten ihn erlösen"

Der kleine Elefantenbulle wurde am Dienstag vom Zoo Osnabrück eingeschläfert. Er war erst am vergangenen Donnerstag zur Welt gekommen. Laut Zoo wollte er nicht trinken und wurde immer schwächer. "Am Ende wollten wir ihn von seinen Leiden erlösen", sagte eine Zoosprecherin.

Videos
NDR-Reporter Peter Jagla spielt mit einem Waschbären im Zoo Osnabrück.
12 Min

Tierisches Vergnügen im Zoo Osnabrück

Im Dezember wurde Elefant Yaro im Zoo geboren. Mittlerweile bringt er schon einige Hundert Kilogramm auf die Waage. 12 Min

Elefantenmilch ist nicht zu kopieren

Eine Handaufzucht mit der Flasche sei bei asiatischen Elefanten fast unmöglich. Elefantenmilch enthalte spezielle Antikörper und Mineralien und es sei der Forschung bislang nicht gelungen, etwas Vergleichbares zu entwickeln. In den Fällen, in denen es von anderen Zoos versucht wurde, hätten die Elefanten Durchfall, Leberschäden oder Knochenprobleme bekommen, so die Sprecherin weiter. "Wir hätten vermutlich nur ein paar Monate gewonnen", sagte sie. Dazu komme, dass Handaufzuchten generell schwierig seien - auch im Hinblick auf die Sozialisation der Tiere. Es bestehe die Gefahr, dass sich die Tiere nie richtig in die Herde integrieren.

Herde zeigte kein Interesse

Der kleine Elefant war die Erstgeburt von Mutter Sita". Sie habe ihr Kind berüsselt und wollte ihm auch die Zitze geben, das Junge wollte aber nicht trinken, hieß es. Auffallend sei das Verhalten der Herde gewesen, die nach der Geburt kein Interesse an dem Tier zeigte. Möglicherweise hätten die Tiere instinktiv gemerkt, dass das Neugeborene krank war und keine Lebenschance hatte, vermuten die Zooexperten. Erst im Dezember gab es in dem Zoo Elefantennachwuchs: Das Jungtier "Yaro" entwickelt sich den Angaben zufolge sehr gut.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kühe fressen im Stall. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Tierfreundliche Ställe: Niedersachsen will zügige Verfahren

Die Landesregierung hat eine Bundesratsinitiative gestartet, der Strategierat Biookönomie Weser-Ems stellt Forderungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen