Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Landkreis Osnabrück schränkt Besuche in Seniorenheimen ein

Stand: 19.11.2020 16:47 Uhr

Nach gehäuften Corona-Infektionen in Seniorenheimen hat der Landkreis Osnabrück die Besuchsmöglichkeiten drastisch eingeschränkt.

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg
Künftig darf nur noch eine festgelegte Person zu Besuch kommen. (Themenbild)

Bis zum Monatsende gelte ab heute ein grundsätzliches Besuchsverbot, teilte der Landkreis am Donnerstag mit. Ausgenommen davon ist jeweils nur eine Person pro Bewohner, die von diesem festgelegt wird. Der Besucher dürfe das Alten- oder Pflegeheim nur betreten, wenn zuvor ein Corona-Schnelltest negativ ausfällt.

Ausnahmen für Seelsorger, Therapeuten und Friseure

Das Besuchsverbot gilt nicht für Seelsorger, Sterbebegleiter, Therapeuten und Friseure, die aber ebenfalls einen Schnelltest absolvieren müssen. Außerdem gilt das Verbot nicht im Gebiet der Stadt Osnabrück. In einem Seniorenheim in Melle im Landkreis Osnabrück hatten sich in den zurückliegenden Tagen 50 Bewohner und 8 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. In einem Seniorenzentrum in Hasbergen infizierten sich 27 Bewohner und Mitarbeiter.

Zweithöchster Inzidenzwert im Land

Der Landkreis wies am Mittwoch landesweit den zweithöchsten Inzidenzwert von 237,9 auf. Das niedersächsische Sozialministerium hatte angekündigt, das Besuchsrecht im Land nicht einzuschränken. Die Landesregierung setze darauf, dass Schnelltests für regelmäßige Tests des Pflegepersonals in noch größerer Zahl verfügbar werden, teilte das Sozialministerium mit.

Weitere Informationen
Eine Altenpflegerin kümmert sich um eine alte Frau. © dpa Foto: Markus Scholz

Trotz Corona: Besuche in Pflegeheimen sollen möglich bleiben

Das versichert das niedersächsische Sozialministerium. Zuletzt waren etliche Heime von Corona-Ausbrüchen betroffen. (18.11.2020) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 19.11.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung hängt über einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen