Stand: 05.08.2021 19:07 Uhr

Jugendeinrichtungen im Landkreis Osnabrück bleiben dicht

Das Gebäude des Verwaltungsgerichts in Osnabrück © NDR Foto: Britta Nareyka
Nach Ansicht der Verwaltungsgerichts in Osnabrück müssen zwei Jugendhilfe-Einrichtungen geschlossen bleiben. (Themenbild)

Zwei Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen in Borgloh und Bissendorf (Landkreis Osnabrück) bleiben vorerst geschlossen. Das Osnabrücker Verwaltungsgericht hat einen Eilantrag der Betreiberin gegen die Schließung abgelehnt. Das Landesjugendamt hatte den beiden Hilfseinrichtungen Ende Juni die Betriebserlaubnis entzogen. Die Begründung: Die Kinder und Jugendlichen würden dort schlecht versorgt und es gebe zu wenig Personal. Die Betreiberin bestreitet die Vorwürfe und klagt dagegen. Das Verwaltungsgericht begründet seinen Beschluss gegen den Eilantrag mit dem gefährdeten Kindeswohl. Die beiden Einrichtungen müssten geschlossen bleiben, bis sämtliche Vorwürfe lückenlos aufgeklärt seien.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Katharina Pötter (CDU) Oberbürgermeister-Kandidatin in Osnabrück lächelt für ein Foto. © SPD Osnabrück

Kommunalwahl Osnabrück und Emsland: Stichwahl-Ergebnisse

In Osnabrück setzte sich CDU-Kandidatin Pötter durch, in Papenburg und Melle hatten SPD-Kandidatinnen die Nase vorn. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen