Stand: 18.11.2020 09:06 Uhr

Hakenkreuze auf jüdischem Friedhof: Staatsschutz ermittelt

Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei geht von einem antisemitischen Tatmotiv bei der Gräberschändung in Haren aus. (Themenbild)

Der Staatschutz ermittelt nachdem Unbekannte auf einem jüdischen Friedhof in Haren (Landkreis Emsland) Hakenkreuze in mehrere Grabsteine geritzt haben. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Es werde von einem antisemitischen Tatmotiv ausgegangen, so die Polizei. Demnach seien die Symbole deutlich sichtbar und womöglich mit einem Meißel in die Grabsteine eingeschlagen worden. Einige Beschädigungen könnten bereits mehrere Monate alt sein. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wer Angaben zur Tat oder zum Tatzeitraum machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (0591) 87344 oder (0591) 87342 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.11.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Frauenleiche in Hüde: Ehemann unter Tatverdacht

Die Obduktion der Leiche ergab, dass die 33-Jährige gewaltsam getötet wurde. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

St. Paulis Finn Ole Becker (l.) und Osnabrücks David Blacha © Witters Foto: TimGroothuis

FC St. Pauli - VfL Osnabrück: Duell voller Hoffnungen

Die beiden Nord-Zweitligisten bekamen viele Vorschusslorbeeren - zufrieden mit dem Saisonverlauf kann aber nur Osnabrück sein. mehr

Ein Wolf steht auf einer Wiese. © Henrik Pedersen

Vrees: Mindestens 25 Schafe von Wolf getötet

DNA-Proben haben bestätigt, dass ein Wolf die Tiere eines Schafhalters aus dem Emsland getötet hat. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen