Stand: 06.12.2021 12:39 Uhr

Corona-Verstöße in Melle: Gastgebern drohen hohe Strafen

Mehrere Personen stoßen mit Sektgläsern an. © picture alliance/dpa-Themendienst/Daniel Maurer Foto: Daniel Maurer
Die rund 150 Gäste hatten laut Polizei zum Teil keinen Impfnachweis oder aktuellen negativen Test. (Themenbild)

Nach einer privaten Feier mit rund 150 Gästen in Melle (Landkreis Osnabrück) drohen Gästen und Gastgebern jetzt empfindliche Geldstrafen. Die Gäste müssen mit mehreren Hundert Euro Strafe rechnen - die Gastgeber mit über 1.000 Euro, so ein Sprecher des Landkreises Osnabrück. Die alarmierte Polizei hatte die Feier am Samstagabend beendet. Zuvor hatten die Beamten festgestellt, dass das veranstaltende Paar keine Kontaktdatenerfassung vorlegen konnte. Zudem hätten der 27-Jährige und die 21-Jährige die erforderlichen Nachweise zur 2G-Plus-Regel nicht überprüft, so der Sprecher. Bei einer stichprobenartigen Kontrolle konnten neun der Gäste keinen aktuellen Negativtest nachweisen.

Weitere Informationen
Auf einer Tafel vor dem Eingang eines Restaurants steht der Hinweis auf die 2G PLUS Regelung. © imago images/ Sven Simon Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Diese Corona-Regeln gelten derzeit in Niedersachsen

Die Winterruhe wurde über den 2. Februar hinaus verlängert. Auf Demonstrationen gilt landesweit eine FFP2-Pflicht. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 06.12.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Fahrzeug des Zollamtes steht auf einem Parkplatz. © Hauptzollamt Osnabrück

800.000 Euro hinterzogen: Mann zu Haftstrafe verurteilt

Das Hauptzollamt Osnabrück hatte den Betrug des Geschäftsführers einer Baufirma und mehrerer Spielhallen aufgedeckt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen