Stand: 22.01.2019 14:52 Uhr

Volksverhetzung: Leeraner Ratsmitglied verurteilt

Das Amtsgericht Leer hat am Dienstag das umstrittene Leeraner Ratsmitglied Gerd Koch unter anderem wegen Volksverhetzung zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Zudem wurde Koch wegen Betrugs und mehrfacher Beleidigung schuldig gesprochen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er ein Schmähgedicht gegen Flüchtlinge und ein erfundenes Interview mit einer Ausländerbeauftragten veröffentlicht habe. Außerdem habe er Ratsmitglieder und einen wegen des Besitzes von Kinderpornos verurteilten Pastor beleidigt. Koch fällt seit Jahren durch diffamierende Äußerungen im Internet auf. Der als Antisemit geltende Koch war schon einmal wegen Volksverhetzung und Beleidigung verurteilt. Er hatte schon vor dem Prozess angekündigt, demnächst sein Ratsmandat niederzulegen und sich künftig im Internet mit Kommentaren zurückzuhalten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.01.2019 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:36
Hallo Niedersachsen
03:59
Hallo Niedersachsen
02:48
Hallo Niedersachsen