Stand: 10.01.2020 17:28 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Reisebus-Unfall: Ermittlungen gegen Fahrer

Nach dem Reisebus-Unfall im Landkreis Wesermarsch ermittelt die Polizei gegen den Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der mit 64 Schülern und drei Lehrern besetzte Bus war am Donnerstagabend bei Jaderberg in einen Graben gerutscht. Nach jüngsten Erkenntnissen der Polizei wurden eine 15-Jährige und der Busfahrer leicht verletzt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Die Gruppe von Neuntklässlern des Jade Gymnasiums war auf dem Weg nach Österreich, der Unfall ereignete sich jedoch bereits kurz nach Antritt der Fahrt. Laut Polizei war der Busfahrer aus Unachtsamkeit auf dem Weg zur Autobahnauffahrt auf einen Grünstreifen geraten. Der Bus kam dann in Schräglage zum Stehen. Kinder, Lehrer und Busfahrer konnten den Bus selbstständig verlassen, teilte die Polizei via Twitter mit. Alle Kinder wurden zu ihrem Gymnasium zurückgebracht, wo die Eltern sie abholen sollten.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.01.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:12
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen
02:57
Hallo Niedersachsen