Stand: 10.05.2023 16:30 Uhr

24-Jähriger wird von Zug erfasst und schwer verletzt

Gleise neben einer Landstraße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Mittlerweile befindet der 24-Jährige sich nicht mehr in Lebensgefahr. (Themenbild)

Im Heidekreis hat es einen schweren Bahnunfall gegeben. Wie die Polizei mitteilte, ist ein 24-jähriger Mann in der Nacht zu Mittwoch zwischen Wolterdingen und Soltau von einem Zug erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen soll der Mann in der Nähe eines Bahnübergangs auf den Schwellen gelaufen sein. Als sich der Zug mit 100 Kilometern pro Stunde näherte, habe er noch versucht, das Gleis zu verlassen, der Zugführer habe aber nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Der 24-Jährige wurde erfasst und zur Seite geschleudert. Inzwischen sei der Verletzte nicht mehr ins Lebensgefahr, heißt es. Der 56-jährige Zugführer erlitt einen Schock.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 10.05.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Amts- und Landgericht Stade (Schild vor dem Gebäude). © NDR Foto: Marie Schiller

Sieben Jahre Jugendhaft für gewaltsamen Tod eines 56-Jährigen

Der 21-jährige Mann soll laut Landgericht Stade das Opfer im Dezember auf einer Straße in Cuxhaven erstochen haben. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen