Stand: 25.04.2023 12:40 Uhr

Unbekannte verprügeln Mann - und werfen ihn von Leine-Brücke

Ein Mannschaftswagen der Polizei fährt bei Nacht auf der sonst belebten Limmerstraߟe. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
Nach dem Angriff auf den 26-Jährigen sucht die Polizei Zeugen. (Themenbild)

In Hannover haben Unbekannte einen Mann verprügelt und ihn anschließend in die Leine geworfen. Der 26-Jährige wurde durch den Angriff schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nach möglichen Zeugen. Die Attacke ereignete sich bereits in der Nacht zu Ostermontag, wie die Polizei Hannover am Dienstag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich das Opfer mit zwei Männern im Rotlichtviertel Steintor gestritten. Die Männer verfolgten den 26-Jährigen, schlugen auf ihn ein und schubsten ihn von der Goethebrücke in die Leine. Der Mann wurde von Passanten entdeckt. Er wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, zum Tatgeschehen oder zu einer Verfolgung geben können, sich unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.04.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

AfD-Politiker Marcel Queckemeyer spricht auf einer AfD-Kundgebung. © picture alliance/dpa Foto: Michael Matthey

Ermittlungen gegen AfD-Abgeordneten Queckemeyer eingestellt

Dem Politiker war vorgeworfen worden, zwei Frauen im Niedersächsischen Landtag verbal bedroht zu haben. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen