Stand: 06.01.2023 06:30 Uhr

Tödlicher Unfall mit Stadtbahn: Polizei Hannover ermittelt

Straßenbahnen und ein Einsatzwagen der Polizei stehen an einer Haltestelle. © HannoverReporter
Die Bahnstrecke in dem Bereich wurde vorübergehend gesperrt.

Ein 52-Jähriger Mann ist am Donnerstagvormittag von einer Straßenbahn in Hannover erfasst und tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann aus noch ungeklärter Ursache am Endhaltepunkt Fasanenkrug in Isernhagen-Süd zwischen zwei Waggons geraten und wurde dann mitgeschleift. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann, er starb noch an der Unfallstelle. Der Polizei zufolge hatte der 25-jährige Bahnfahrer zuvor alle Fahrgäste an der Endhaltestelle aussteigen lassen. Als er in eine dortige Wendeschleife fuhr, habe er bemerkt, dass sich noch ein Mann - das spätere Opfer - in einem Waggon befand. Der Fahrer ließ ihn demnach dort aussteigen und fuhr weiter. Wenig später hätten ihn zwei Zeugen darauf hingewiesen, dass eine Person unter die Bahn geraten war. Daraufhin leitete der 25-Jährige eine Notbremsung ein. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. Die Bahnstrecke in dem Bereich musste vorübergehend gesperrt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.01.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bussard auf einem Ast. © Mike Mohr Foto: Mike Mohr

Stadt Hildesheim warnt vor angriffslustigem Bussard

Spaziergänger und Jogger sollten am Steinberg in Hildesheim vorsichtig sein und hektische Bewegungen vermeiden. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen