Stand: 17.11.2023 21:07 Uhr

Falschfahrer gerät auf Autobahn frontal in Gegenverkehr

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei ermittelt gegen den Taxifahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Themenbild)

Ein 32-jähriger Taxifahrer hat als Falschfahrer in der Nacht zu Freitag in der Region Hannover einen Frontalzusammenstoß verursacht. Der Mann war mit seinem Taxi auf der A37 zwischen Beinhorn und Kirchhorst entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Laut Polizei, hatte er vor dem Zusammenstoß selbst mehrere Falschfahrer gemeldet. Schnell habe sich dann herausstellt, dass er selbst der Falschfahrer war. Ein 60-jähriger Autofahrer konnte dem Taxi nicht ausweichen. Die beiden Wagen stießen zusammen. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die Autobahn musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Den Schaden beziffert die Polizei auf 60.000 Euro. Den Führerschein des Taxifahrers hat sie beschlagnahmt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Radarmessgerät steht am Straßenrand. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Porsche-Fahrer fährt mehr als doppelt so schnell wie erlaubt

Die Polizei in Hannover ertappte den Raser. Der Mann war mit 135 Stundenkilometern in einer Tempo-50-Zone unterwegs. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen