Stand: 12.04.2021 21:15 Uhr

Wolfsburger Ausgangssperre fällt vor Gericht durch

Die Gebäudefront des Verwaltungsgericht in Braunschweig. © NDR Foto: Franziska Mahn
Das Gericht kippte die Ausgangssperre in Wolfsburg, bestätigte aber die der Landkreise Gifhorn und Peine. (Archiv)

Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat mehreren Eilanträgen gegen die coronabedingte Ausgangssperre in Wolfsburg stattgeben. Die Argumentation der Stadt habe die Richter nicht im erforderlichen hohen Maß überzeugt, so ein Gerichtssprecher. Bestätigt wurden dagegen Ausgangssperren in den Landkreisen Peine und Gifhorn. Beide hätten dargelegt, warum gerade eine nächtliche Ausgangssperre erforderlich und verhältnismäßig sei, um das Infektionsgeschehen einzudämmen, hieß es. Anders im Fall der Stadt Wolfsburg: Dort für das Gericht nicht erkennbar gewesen, dass die Ausgangssperre erforderlich sei, um das Infektionsgeschehen einzudämmen, so der Sprecher. Seinen Angaben nach gilt die Entscheidung allerdings nur für die Antragsteller, nicht aber für die Allgemeinheit. Die muss sich aber auch nicht mehr lange gedulden: Am Dienstag läuft die Ausgangssperre in Wolfsburg planmäßig aus.

Weitere Informationen
Die Innenstadt von Gifhorn ist am Abend menschenleer. © picture alliance/dpa/Bodo Marks Foto: Bodo Marks

Corona: Fünf Kommunen setzen weiterhin auf Ausgangssperren

Salzgitter hat seine Maßnahme bis zum 27. April verlängert. Vechta reagiert ebenfalls auf die hohe Inzidenz. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Domfestspiele in Bad Gandersheim (Landkreis Northeim) 2017 aus der Vogelperspektive. © Gandersheimer Domfestspiele

Domfestspiele in Bad Gandersheim: Darsteller proben mit Maske

Für die Schauspieler gelten strenge Hygieneauflagen. Intendant Lenz rechnet für das Theaterfestival im Juni mit Publikum. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen