Eine Polizeiabsperrung mit mehreren Polizeiautos im Hintergrund. © picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann Foto: Udo Herrmann

Falsche Polizisten? Razzien in Peine und Braunschweig

Stand: 09.06.2022 19:38 Uhr

Mit einer Razzia ist die Polizei in Peine und Braunschweig gegen mutmaßliche Trickbetrüger vorgegangen. Eine Hundertschaft durchsuchte am Donnerstag mehrere Häuser und Wohnungen.

Diverse Handys, SIM-Karten und andere Speichermedien wurden dabei beschlagnahmt, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts Schleswig-Holstein, das die Ermittlungen leitet. Festnahmen gab es nicht. Insgesamt wurden in Peine am Donnerstagmorgen drei Wohnungen durchsucht, dazu ein weiteres Objekt in Braunschweig. Auch Beamte des LKA Niedersachsen sowie aus Peine und Braunschweig waren im Einsatz.

Alle drei Verdächtigen aus Peine

Drei Männer aus Peine werden verdächtigt, Mitglieder einer Bande falscher Polizisten zu sein, die vor allem ältere Menschen betrogen haben soll. Ermittelt werde wegen gewerbs- und bandenmäßiger Betrugstaten, hieß es. Die Opfer werden offenbar aus einem Callcenter in der Türkei angerufen. Ihnen wird erzählt, dass ihre Wertsachen zu Hause nicht mehr sicher seien. Die drei Verdächtigen sollen dann als Kuriere Schmuck und Bargeld bei den Opfern abgeholt haben.

Schlugen Täter auch in Niedersachsen zu?

Nach Taten in Schleswig-Holstein war eine spezielle Ermittlergruppe auf die Männer gestoßen. Ob die Männer aus Peine auch in Niedersachsen tätig waren, konnte das LKA zunächst nicht sagen.

Weitere Informationen
Senior fällt auf den Enkeltrick rein © picture alliance / imageBROKER Foto: Bernhard Kreutzer

Enkeltrick, falsche Polizisten: Täter erfolgreich wie nie

Zwar haben die Fälle von Trickbetrug insgesamt abgenommen, doch konnten Betrüger mehr Taten vollenden und mehr erbeuten. (12.02.2022) mehr

Senior schaut aus dem Fenster während eines Telefonats © picture alliance / Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Schlag gegen Trickbetrügerbande im Raum Braunschweig

Die Verdächtigen sollen sich am Telefon als Bankmitarbeiter und Anwälte ausgegeben und Senioren um Geld gebracht haben. (20.01.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.06.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem Tor zu dem Hof eines Autohandels hängt ein Zettel mit den Worten: "Sehr geehrte Kunden und sehr geehrte Kundinnen, Leider haben wir derzeit geschlossen. Wir bitten um ihr Verstäöndnis! Vielen Dank Ichr Team vom Autohaus © NDR Foto: Matthias Zimmermann

Sechs verschwundene Autos von insolventem Händler wieder da

36 weitere Wagen, die bei einem Autohaus in Helmstedt standen, sind noch verschwunden - wie auch knapp 500.000 Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen