Stand: 06.04.2021 07:27 Uhr

Bahnverkehr zwischen Hannover und Berlin weiterhin gestört

Zwei entgleiste Züge stehen schräg auf Schienen.
Der Unfall hatte Gleise und Obeleitungen beschädigt.

Die Bahnstrecke Hannover-Berlin ist nach einem Zugunfall in der vergangenen Woche weiterhin nur eingeschränkt befahrbar. Deshalb fallen weiterhin einige Züge aus oder verspäten sich um rund 20 Minuten. ICE-Züge fahren den Bahnhof Wolfsburg aber mittlerweile wieder an. In den Unfall am vergangenen Mittwoch in Wolfsburg-Fallersleben waren drei Lokomotiven verwickelt. Dabei wurden Gleise und Oberleitungen beschädigt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist weiterhin unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Ein Triebwagen der Deutschen Bahn liegt auf den Gleisen. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Zugverkehr Hannover - Berlin weiter eingeschränkt

Noch bis Dienstag fallen nach jetzigem Stand Züge aus. In Wolfsburg war ein Triebfahrzeug mit einer Lok kollidiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.04.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizisten bringen ein Schild in Salzgitter an. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Niedersachsen: Salzgitter und Vechta sind Corona-Hotspots

Zwei Drittel der Kreise und Städte liegen über einer Sieben-Tages-Inzidenz von 100. Vechta verhängt eine Ausgangssperre. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen