Stand: 12.06.2018 11:11 Uhr  - Hallo Niedersachsen  | Archiv

Cebit: "Platz als führendes Digitalland erkämpfen"

Menschen stehen in einer Warteschlange vor dem Eingang der Cebit. © NDR Foto: Jürgen Gemen
Lange Schlangen vor den Kassen zum Auftakt der Cebit.

Alles neu, alles anders: Unter diesem Motto hat in Hannover die Digitalmesse Cebit begonnen - mit einem vollkommen neuen Konzept. Offiziell eröffnet wurde die Cebit am Abend von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). "Wir wollen uns jetzt einen Platz als führendes Digitalland erkämpfen", sagte er. Zum Auftakt äußerten sich außerdem verschiedene Aussteller wie Volkswagen und Vodafone sowie der Branchenverband Bitkom. Das Konferenz-Programm am ersten Tag richtet sich ausschließlich an Fachbesucher, Medien und Dauerkarten-Inhaber. Ab heute dürfen dann auch alle übrigen Besucher auf das Messegelände.

Roboterwagen von VW soll demnächst einsatzbereit sein

Volkswagen stellte am Vormittag eine weitere Version seines Roboterwagens "Sedric" vor. Diese Studie sei für sportlich aktive Menschen gedacht, sagte Digitalchef Johann Jungwirth. Die Idee sei, dass der "Sedric Active" einen Nutzer zum Beispiel am Startpunkt einer Mountainbike-Tour absetze und dann autonom zum Zielort fahre. Dafür müsse man dem Wagen den Zugriff auf die eigenen Ortungsdaten gewähren. Alternativ könne man den Wagen auch zum Schluss per Knopfdruck rufen. Konzepte wie "Sedric" seien nicht weit weg vom Alltag, betonte Jungwirth. "Ich glaube fest daran, in den nächsten ein, zwei Jahren werden wir den ersten umgesetzten Betrieb sehen." Volkswagen werde solche Mobilitätskonzepte zunächst in den USA einführen, dann in China und anschließend in Europa, so Jungwirth. Für den Betrieb solcher Fahrzeuge zwingend notwendig sind schnelle Datennetze.

Weitere Informationen
Ein Roboter ARMAR-6 vom KIT Karlsruher Institut für Technologie reicht bei den Aufbauarbeiten für die Digitalisierungsmesse Cebit ein Putzmittel an. Der Roboter arbeitet mit Menschen zusammen und bietet pro-aktiv Hilfestellungen an. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Was ist neu an der neuen Cebit?

In diesem Jahr soll die IT-Messe Cebit ein Treffen digitaler Vordenker sein - und zugleich eine Art Festival. Am Montag ist die Messe gestartet: NDR.de gibt einen Überblick über das neue Konzept. mehr

Vodafone verspricht Ausbau von LTE-Netz

Das Telekommunikationsunternehmen Vodafone kündigte zum Auftakt der Cebit an, sein LTE-Netz entlang der Autobahnen, Bahngleise und auf Flughäfen in Deutschland deutlich ausbauen zu wollen. Ziel sei eine verbesserte Versorgung für alle Hauptverkehrsadern. Fahrzeuge auf dem 13.000 Kilometer umfassenden Autobahnnetz könnten sich damit in Zukunft gegenseitig auch per Mobilfunk vor Gefahren warnen.

Fachkräftemangel ist großes Thema

Der Digitalverband Bitkom stellt auf der diesjährigen Messe die Suche nach Fachkräften in den Mittelpunkt seines Auftritts. Auf dem Freigelände hat der Verband neben einem Container Camp und einer Lounge Bar auch ein sogenanntes Recruiting Center eingerichtet. "Die Digitalisierung schafft viele spannende und lukrative Jobs und auch völlig neue Perspektiven", sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Auf der Cebit wolle der Verband zeigen, dass die Digitalisierung spannend ist und Spaß macht.

DSGVO bremst viele Firmen

Den Mangel an Fachkräften sehen einer Studie des Bitkom zufolge 42 Prozent der Unternehmen in Deutschland als Hürde für den Einsatz neuer Technologien. Als weiterer Hemmschuh wird die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angesehen. 63 Prozent der befragten Betriebe halten die damit verbundenen Anforderungen für problematisch. Es gebe bislang keine wirklich funktionierende Balance zwischen dem Schutz von Privatsphäre und der Nutzung von Daten, so Berg. Unter Hinweis auf die Probleme bei der Umsetzung der DSGVO sagte er: "Wenn die Politik uns lässt, dann können wir ganz tolle Sachen machen."

Präsentationsmöglichkeit für Schlüsseltechnologien

Als wettbewerbsentscheidende Schlüsseltechnologien sehen die Unternehmen vor allem das Internet, die Nutzung großer Datenmengen und Robotik an. "Wir müssen jetzt zügig in die Umsetzung kommen", sagte Berg. Die in diesem Jahr erstmals als Festival angelegte Cebit sei der ideale Ort, um diese Technologien zu erleben und konkrete Einsatzszenarien zu entwickeln.

BDI-Präsident appelliert an Politik

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnte davor, dass Deutschland im internationalen Standortwettbewerb um die Vorreiterrolle in Digitalisierung und Innovation zurückzufallen drohe. "Seit drei Legislaturperioden verspricht die Bundesregierung schnelles Internet und verpasst jedes Mal ihr selbst gesetztes Ziel", sagte er. Bis heute fehle flächendeckend schnelles Internet. Außerdem müsse die Politik digitale Innovationen vorantreiben. "Deutschland braucht mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung, um junge Technologien wie Blockchain oder Deep Learning zu fördern", so der BDI-Präsident.

Die wichtigsten Infos zur Cebit 2018

Weitere Informationen
Mobiltelefone auf der CeBIT 1993 © picture-alliance/ dpa Foto: Wolfgang Weihs

CeBIT: Das Schaufenster der Bits & Bytes

Am 12. März 1986 öffnet in Hannover die erste eigenständige CeBIT. Die Hightech-Messe spiegelt Aufstieg, Krisen und Wandel der Computer-Branche. Ein Rückblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.06.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Videos von der CeBIT

Wetter