Stand: 16.05.2017 09:38 Uhr  - NDR Info  | Archiv

Hacker-Kongress: Tschüs Hamburg, hallo Leipzig!

Für Hacker und IT-Sicherheitsspezialisten ist das Jahrestreffen des Chaos Computer Clubs (CCC) ein fester Termin. Nach fünf Jahren im Hamburger CCH steht nun fest: Der Chaos Communication Congress zieht um und findet 2017 erstmals in Leipzig statt. Das gab der Verein auf seiner Website bekannt. Gut 12.000 Menschen hatten sich dort jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester getroffen und sich unter anderem über neue Informationstechnologien, ethische Fragen rund ums Hacken oder Verschlüsselungsmöglichkeiten ausgetauscht. Grund der Entscheidung ist die Sanierung des Congress Centrums Hamburg.

"Wir können natürlich schwer darüber entscheiden, was wir 2018 machen, wenn wir noch nicht unsere Erfahrungen aus 2017 haben", sagte CCC-Sprecher Linus Neumann NDR Info. "Aber ich kann verraten, dass bittere Tränen geflossen sind, als wir uns in Hamburg verabschieden mussten." Emotional fühlten sich die CCC-Organisatoren "der Stadt und dem Team im CCH sehr verbunden."

"Wir haben besondere Anforderungen"

Linus Neumann auf der Jahresabschlussveranstaltung des Chaos Computer Club, dem 30c3, im Dezember 2013 in Hamburg. © Wikipedia / Tobias Klenze / CC-BY-SA 4.0 Foto: Tobias Klenze
CCC-Sprecher Neumann: "Bittere Tränen beim Abschied aus Hamburg."

"Wir haben besondere Anforderungen an einen großen Saal 1, wir brauchen mehrere Workshop-Räume", erläuterte Neumann. Weil das inzwischen "ungewöhnliche Anforderungen" seien, wie auch an an den Umbauarbeiten im CCH zu erkennen, "müssen wir es uns jetzt selber bauen in den Messehallen Leipzig.“ Dort soll es obendrein mehr Platz für Besucher geben.

Damit findet der Kongress erstmals nicht in Hamburg oder Berlin statt. Von 1994 bis 1997 hatte der CCC sein Treffen im Eidelstedter Bürgerhaus abgehalten, 1994 und ab 1998 dann durchgehend in Berlin.


16.05.2017 09:38 Uhr

Hinweis der Redaktion: In der ersten Version des Beitrags hieß es, der Kongress fände 2017 "erstmals in Ostdeutschland" statt. Allerdings wurde er schon mehrfach in Berlin ausgetragen. Veranstaltungsorte waren dort u. a. das Haus am Köllnischen Park und das Berliner Congress Center im ehemaligen Ostteil der Stadt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Netzwelt | 15.05.2017 | 15:38 Uhr

Mehr Nachrichten

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion in Niedersachsen zerbricht

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

HSV-Fans im Volksparkstadion © imago images/Sven Simon Foto: Elmar Kremser

Corona-Blog: Hamburg erlaubt mehr Sport-Zuschauer

In Hamburg dürfen ab sofort wieder mehr Zuschauer zu Sport-Großveranstaltungen kommen. Beim HSV können zum Beispiel wieder rund 11.000 Menschen ins Stadion. Die Corona-News vom Dienstag im Blog. mehr

Gunther Bonz im Interview im Hamburg Journal.

Fehmarnbelttunnel: Enteignungen für Bahntrassen in Hamburg?

Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt derzeit über den Fehmarnbelttunnel. Gunther Bonz, Präsident des Unternehmensverbands Hafen Hamburg, geht von Enteignungen in der Hansestadt für das Projekt aus. mehr

Ein Brand im niedersächsischen Einbeck
1 Min

Brandserie in Einbeck: Verdächtiger festgenommen

Monatelang brannte es immer wieder im niedersächsischen Einbeck. Die Feuerwehr war zeitweise an ihre Grenzen gekommen. Nun haben Ermittler den vermeintlichen Brandstifter gefasst. 1 Min