Stand: 08.01.2013 07:49 Uhr

"Georg Büchner": Fitmachen für letzte Reise

Außenansicht der "Georg Büchner". © imago Foto: imago/imagebroker
Die "MS Georg Büchner" liegt seit 1977 im Rostocker Stadthafen.

Im Rostocker Stadthafen laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Verschrottung der "Georg Büchner". Das Schiff muss für die Überführung nach Litauen seefest gemacht werden. Das Schiff, das seit 1977 in Rostock vertäut ist - zunächst in Schmarl, seit 2003 im Stadthafen - ist an einen Schrotthändler verkauft worden. Noch Anfang Januar hatten Rettungsinitiativen aus Antwerpen versucht, das Schiff nach Belgien zu lotsen - bisher ohne Erfolg. Allerdings kann der ursprünglich für Donnerstag vorgesehene Schlepptermin in eine litauische Abwrackwerft nicht gehalten werden, weil das Schiff noch nicht seefest ist. "Erst wenn das Schiff gegen Seeschlag gesichert ist, kann es über die Ostsee geschleppt werden", sagte Hafenkapitän Gisbert Ruhnke.

Schiff wird seetauglich gemacht - zur Verschrottung

Eine Marinetechnik-Firma bereitet das Schiff nun auf seine letzte Seereise vor. Bewegliche Gegenstände an Bord sollen gesichert werden. Ab Donnerstag werden Schweißer die 60 Bullaugen direkt über der Wasserlinie verschließen, damit kein Wasser eindringen kann, wenn die "Georg Büchner" über die Ostsee geschleppt wird. Außerdem müssen Taucher die Wandstärke des Unterwasserschiffs vermessen und die Nieten auf Festigkeit prüfen. Erst nach Abschluss der Sicherungsarbeiten und wenn alle notwendigen Papiere vorliegen, kann das Schiff zur Abwrackwerft im litauischen Klaipeda gebracht werden.

1967 an die DDR verkauft

Die "Georg Büchner" ist so etwas wie ein Wahrzeichen des Rostocker Stadthafens. 1967 wurde das einst im Kolonialverkehr zwischen Belgien und dem Kongo eingesetzte Schiff an die DDR verkauft. Seit 1977 liegt es in der Hansestadt. Bis November wurden ein Hotel und eine Jugendherberge auf dem 154 Meter langen Schiff betrieben. Nun droht der "Georg Büchner" die Verschrottung im litauischen Klaipeda, weil der Trägerverein kein Geld mehr für die Erhaltung hat.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Markert am Morgen | 08.01.2013 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein rot-weisser Windsack. © picture alliance/dpa | Silas Stein Foto: picture alliance/dpa | Silas Stein

Sturm fegt über MV: Zahlreiche Schäden in Vorpommern

In Kemnitz bei Greifswald hat eine Böe ein Hallendach teilweise abgedeckt. Es entstand ein Schaden von 500.000 Euro. mehr

NDR MV Highlights

Ein Foto von Michael Jäger, verwendet im Nordmagazin, zeigt einen Kometen im Weltall © Screenshot

Grüner Komet C/2022: So lässt er sich jetzt beobachten

Als er vor 50.000 Jahren zuletzt zu sehen war, lebten noch die Neandertaler. Jetzt nähert sich Komet C/2022 E3 wieder der Erde. mehr

Moderatorin Theresa Hebert summt die neuen Kopfhörerhits ein © NDR Foto: Jan Baumgart

Die NDR 1 Radio MV Kopfhörer-Hits: Titel erraten und gewinnen

Gesummten Titel erraten und mehrmals täglich mindestens 100€ gewinnen: Vom 9. Januar bis zum 3. Februar hören Sie bei NDR 1 Radio MV die Kopfhörer-Hits mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr