Stand: 01.11.2013 13:24 Uhr  | Archiv

Stralsunder Stadtarchiv weiter ohne Leitung

Mitarbeiter des Zentrum für Bucherhaltung packen in der Gotischen Bibliothek des Stadtarchivs von Stralsund Bücher in Transportkartons. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer
Wann nimmt der neue Leiter des Stralsunder Stadtarchivs seine Arbeit auf? (Archivbild)

Die Stelle des städtischen Archivleiters in Stralsund ist weiterhin unbesetzt. Eigentlich sollte der neue Leiter seine Stelle Anfang November antreten, doch mittlerweile heißt es von der Stadt, dass es noch keinen verbindlichen Termin für den ersten Arbeitstag des neuen Stadtarchivdirektors gebe. Am Vertrag mit ihm hält die Stadt Stralsund allerdings fest.

Bürgerschaft gegen Nehmzows Rückkehr

Zuletzt hatte auch die Bürgerschaft eine Rückkehr von Regina Nehmzow auf ihren alten Posten ausgeschlossen. Die ehemalige Leiterin hatte das Kündigungsschutzverfahren vor dem Stralsunder Arbeitsgericht jedoch für sich entschieden. Nun, so ihr Rechtsanwalt, stünde sie in Verhandlung mit der Stadt, um eine Lösung zu finden, mit der beide Seiten leben könnten.

Weitere Informationen
Die ehemalige Stadtarchivarin Regina Nehmzow steht vor einem Buchregal.

Gericht: Stadtarchivarin zu Unrecht gekündigt

Die Stralsunder Stadtarchivarin ist nach dem Skandal um den Verkauf von 6.000 Büchern fristlos entlassen worden - zu Unrecht. Die Stadtverwaltung zeigte sich über das Urteil überrascht. (04.09.2013) mehr

Einvernehmliche Lösung angestrebt

Bis eine Lösung erreicht ist, werde der Wunschkandidat der Stadt den Arbeitsvertrag nicht unterzeichnen, erklärte Nehmzows Rechtsvertreter gegenüber dem NDR. Diese Lösung erwarte er noch in der kommenden Woche. Andernfalls werde er für seine Mandantin das Urteil durchsetzen. Dieses sieht eine Wiederkehr von Nehmzow auf den Stuhl des Stralsunder Archivleiters vor.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.11.2013 | 11:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/archivstralsund103.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Schwesig: Kein Spielraum für Lockerungen

Das Statement der Ministerpräsidentin nach den Bund-Länder-Beratungen überträgt NDR.de live. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 128 neue Infektionen in MV, zwei weitere Todesfälle

Insgesamt drei Landkreise gelten aktuell als Risikogebiet. Die meisten neuen Infektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

In der Ostsee knapp 20 Kilometer nördlich von Rostock wird die erste von zwei britischen Grundminen aus dem zweiten Weltkrieg gesprengt © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Grundmine nahe der Kadetrinne gesprengt

Die erste von zwei britischen Minen ist nördlich von Rostock unschädlich gemacht worden. mehr

Zentrum für Nervenheilkunde der Unimedizin Rostock im Stadtteil Gehlsdorf © NDR.de Foto: Judith Greitsch

Weiter Wirbel um unangekündigte Psychiatrie-Kontrolle

Nachdem die Stadt Rostock der Psychiatrischen Klinik in Gehlsdorf unangemeldet Besuch abgestattet hat, schalten sich nun Behörden ein. mehr