Blick aus der Luft auf den Historischen Campus der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald. © imago/euroluftbild.de
Blick aus der Luft auf den Historischen Campus der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald. © imago/euroluftbild.de
Blick aus der Luft auf den Historischen Campus der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald. © imago/euroluftbild.de
AUDIO: Zu hohe Kosten: Hochschulen in MV in Not (1 Min)

Zu hohe Kosten: Hochschulen in MV in Not

Stand: 27.10.2022 15:20 Uhr

Die Universität Greifswald rechnet in diesem Jahr mit einer finanziellen Mehrbelastung von gut 14 Millionen Euro. Das entspreche jährlichen Personalkosten von 250 Vollzeitstellen. Gefordert wird deshalb eine finanzielle Unterstützung vom Land.

Mehr als die Hälfte der Kosten sei auf die Energiekrise zurückzuführen, heißt es von der Universität Greifswald. Hinzu käme die von der Landesregierung angekündigte Budgetkürzung für den Haushalt 2022/2023. Die dadurch entstehenden Mehrkosten von rund 14 Millionen Euro müssten durch die Rücklagen der Hochschule finanziert werden. Und das ginge nur zu Lasten der Forschungsprojekte. Die Hochschulen aus Wismar, Stralsund und Neubrandenburg sehen ähnliche Probleme.

Notfallfond könnte Abhilfe schaffen

Katharina Riedel, Rektorin an der Universität Greifswald, ärgert sich. Zwar sei ein Notallfond für die Universitäten in Aussicht gestellt worden, bislang fehle es aber an der Umsetzung. Sie fordert deshalb weiter finanzielle Unterstützung. Sollte das Land nicht einlenken, könnte es für die Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern holprig werden. Allein die Universität Greifswald sieht 250 Stellen gefährdet.

Martin verteidigt Einsparungen

Auf der Hochschulpolitische Konferenz, die am Donnerstag zum achten Mal in Rostock stattfindet, wurde deshalb auch über die finanziellen Sorgen der Hochschulen gesprochen. Mecklenburg-Vorpommerns Wissenschaftsministerin, Bettina Martin (SPD), verteidigte die Einsparungen an den Hochschulen. Die die Kürzungen seien nicht in ihrem Sinne, jedoch notwendig, da in allen Ministerien gespart werden müsse, so Martin. Nur so könne das Ministerium handlungsfähig bleiben.

Weitere Informationen
Blick aus der Luft auf den Historischen Campus der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald. © imago/euroluftbild.de

Hohe Energiepreise: Uni Greifswald mit Appell an Landesregierung

Schon jetzt rechnet die Universität Greifswald für 2023 mit Mehrkosten von mindestens acht Millionen Euro. Der Landeszuschuss sei völlig unzureichend. mehr

Blick auf die Universität in Rostock © Colourbox Foto: Rico KÃdder

Einschreibung an Universitäten gestartet: Neue Angebote in MV

Seit Montag können sich angehende Studierende für zulassungsfreie Studiengänge einschreiben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 27.10.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Plattenteller in einer Diskothek © picture-alliance / ZB Foto: Andreas Lander

Nach Skandal um Hit "L'amour toujours": Verbieten oder nicht?

Der Eklat um rassistische Texte zum Partyhit "L' amour toujours" hat eine Debatte über ein Verbot des Songs ausgelöst. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr