Stand: 29.07.2020 14:17 Uhr

Zehn WLAN-Strandkörbe in Warnemünde verfügbar

Strandkorb-Vermieter Matthias Treichel sitzt in einem WiFi-Strandkorb in Warnemünde. © Jürgen Opel Foto: Jürgen Opel
Die WLAN-Strandkörbe in Warnemünde können für 17 Euro pro Tag gemietet werden.

Direkt vom Strand aus im Internet surfen und Videos anschauen, während im Hintergrund Möwen kreischen und Wellen rauschen. In Warnemünde ist das nun möglich - ohne das eigene Datenvolumen zu belasten. Am Strand ganz in der Nähe des "Teepotts" gibt es seit heute zehn Strandkörbe mit Internetzugang. Die sogenannten Business-Strandkörbe stehen an den Aufgängen vier bis fünf.

Bis zu 200 Megabit pro Sekunde

Per WLAN-Stick stehen den Strandbesuchern jetzt Bandbreiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Der WLAN-Stick empfängt dafür das LTE-Netz und wandelt es in eine WLAN-Infrastruktur um. Wer den Strandkorb mietet, bekommt einen verschlüsselten QR-Code. Nachdem man diesen mit Smartphone, Tablet oder Laptop eingescannt hat, kann man sich mit dem Internet verbinden.

Minister sieht großes Potenzial

Für 17 Euro am Tag können die WLAN-Strandkörbe gemietet werden - das sind fünf Euro mehr als die normale Tagesmiete für einen Strandkorb. "Das Pilotprojekt W-LAN-Strandkorb hat großes Potenzial für den Tourismus in unserer Region", sagte Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD). Das Projekt wird vom Infrastrukturministerium unterstützt.

Weitere Informationen
Der Trainer der Rollstuhl-Basketballmannschaft "Nordic Bulldogs", Tino Ammon, testete den barrierefreien Strandkorb in Warnemünde. © NDR.de Foto: Merlin van Rissenbeck

Warnemünde: Barrierefreier Strandkorb vorgestellt

In Warnemünde ist der erste barrierefreie Strandkorb an der mecklenburgischen Ostseeküste vorgestellt worden. Menschen mit Handicap können ihn für zwei Tage kostenlos mieten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.07.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. Juni 2021

Corona in MV: Eine Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 4,8. In sieben Regionen des Landes liegt die Inzidenz weiter unter 10. mehr