Stand: 23.12.2015 18:05 Uhr  | Archiv

Zahl der Verkehrstoten in MV erneut gestiegen

An der Unfallstelle, an der drei Jugendliche ums Leben gekommen sind, bekunden Kerzen und Blumen Anteilnahme. © dpa-Bildfunk
2015 gab es mehr Verkehrstote in MV als im Vorjahr. (Archivbild)

Die Zahl der Verkehrstoten in Mecklenburg-Vorpommern ist auch in diesem Jahr gestiegen. Bis zum Mittwoch kamen 93 Menschen auf den Straßen im Nordosten ums Leben. Mit den vier Unfalltoten alleine am vierten Adventswochenende wurde bereits die Zahl von 92 Verkehrstoten im gesamten Jahr 2014 übertroffen. Seinerzeit hatte es nach drei Jahren mit gesunkenen Todeszahlen erstmals wieder einen Anstieg gegeben.

Weiter viele Kontrollen

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) forderte die Autofahrer zu Beginn des Feiertagverkehrs zu umsichtigem Fahren und gegenseitiger Rücksichtnahme auf. Im kommenden Jahr will er die Verkehrserziehung verstärken. Eine weiterhin hohe Kontrolldichte im Straßenverkehr solle ebenfalls zu mehr Sicherheit führen.

Fahranfängern die Unfallfolgen vor Augen führen

Dabei setze man auf die direkte Konfrontation mit möglichen Unfallfolgen. Die Erfahrung zeige, dass die Schilderung von Eltern über den Verlust ihrer bei Unfällen getöteten Kinder oder von Feuerwehrleuten über Einsätze bei schweren Unfällen Wirkung bei Jugendlichen hinterlasse. "Trotz der ungeschönten Darstellungen gehen die Jugendlichen gestärkt aus diesen Veranstaltungen hervor", so Caffier.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.12.2015 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt den Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

SPD laut Umfragen mit klarem Vorsprung vor anderen Parteien

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Sonntag 1,32 Millionen Menschen aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. 24 Parteien haben mit Landeslisten um Stimmen geworben. mehr