Stand: 02.05.2019 19:46 Uhr

Wismarer Schiffswrack älter als vermutet

Modell einer alten Kogge © Landesarchäologie MV Foto: Landesarchäologie MV
So wie auf diesem Siegel könnte das Schiff einmal ausgesehen haben.

Archäologen haben nun ihre Forschungsergebnisse zum Fund eines mittelalterlichen Schiffswracks vor zwei Jahren im Wismarer Hafen bekanntgegeben. Demnach ist das Schiff mit mehr als 800 Jahren viel älter als vermutet. Die Archäologen vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege sprechen von einer Sensation.

Noch vor Stadtgründung Wismars erbaut

Das Schiff wurde zwischen 1184 und 1190 im westlichen Schweden gebaut - also noch vor der Stadtgründung Wismars. Das ergaben Untersuchungen von Holzproben in einem Speziallabor. Damit ist das Wrack vermutlich der bislang älteste mittelalterliche Fund in Wismar. "Für uns Archäologen ist das richtig spannend", sagte Jens Auer vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege. "Es gibt uns einen Einblick, wie Schiffe in der nordischen Tradition im 12. Jahrhundert gebaut wurden." Keiner der bisherigen Funde sei so gut erhalten.

Von Wikinger-Nachfahren genutzt

Das frühere Handelsschiff war 26 Meter lang und acht Meter breit. Den Forschern zufolge wurde es von den Nachfahren der Wikinger genutzt. Entdeckt wurden die Überreste unter zwei anderen Wracks an der Hafeneinfahrt. Die Archäologen vermuten an dieser Stelle eine Art mittelalterlichen Schiffsfriedhof. Es könnte zugleich der Ursprung des jetzigen Wismarer Hafens sein. Die Experten wollen nun weiter zur Geschichte des Wracks forschen. Ob es je in ein Museum kommt, ist derzeit unklar.

Weitere Informationen
Mittelalterliche Szene im Hafen einer Hansestadt (Farblithographie) © picture-alliance / akg-images

Mittelalter: Die Hanse beherrscht den Norden

Unter Führung von Kaufleuten aus Lübeck entwickelt sich im 13. Jahrhundert der Städtebund Hanse. Er verbindet Dutzende Orte und beschert den beteiligten Städten großen Reichtum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.05.2019 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Menschenmenge sieht sich am Strand von Heringsdorf auf Usedom das Auftaktspiel der EM 2024 auf einer großen LED-Videowand an. Im Hintergrund ist das Meer und die beleuchtete Seebrücke zu sehen. © NDR Foto: Steffen Baxalary

EM 2024: Fußballstrand, Bars und mehr - Public Viewing in MV

Ob beim EM-Fußballstrand auf Usedom oder auf großer Leinwand in Parchim - hier wird das zweite Deutschlandspiel übertragen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr