Freizeitbad "Wonnemar" in Wismar © picture alliance / dpa Foto: Jens Büttner

Wismar: Wonnemar an Investor aus Bayern verkauft

Stand: 05.02.2021 17:10 Uhr

Das Wonnemar-Freizeitbad in Wismar ist an einen Investor verkauft worden. Auch das Hotel und weitere Bäder der interSpa-Gruppe wechselten den Eigentümer.

Angaben zum Käufer machte die interSPA-Gruppe nicht. Aus Dokumenten, die dem NDR vorliegen, geht allerdings hervor, dass es sich um eine Unternehmensgruppe aus dem bayerischen Passau handelt. Damit scheint das Angebot eines Investors aus Wismar, das Bad zu kaufen, vom Tisch zu sein. Eine Reaktion von der Stadt Wismar gibt es noch nicht. Ein Sprecher sagte nur, dass die Stadt die Nachricht zur Kenntnis nehme.

Neuer Eigentümer will Mitarbeiter übernehmen

Der neue Investor hat insgesamt vier Spaßbäder der interSPA-Gruppe gekauft - neben dem in Wismar noch zwei in Bayern und eins in Brandenburg. Was genau mit dem Bad in Wismar jetzt passiert, steht noch nicht fest. Der neue Besitzer hat aber bereits angekündigt, alle Mitarbeiter zu übernehmen.

Monatliche Kosten im hohen fünfstelligen Bereich

Das Bad ist derzeit geschlossen und befindet sich im Notbetrieb, damit es keinen Schaden nimmt. Das kostet rund 75.000 Euro pro Monat, die Stadt beteiligt sich an den Kosten. Wann und wie das Wonnemar wieder öffnen kann, ist zur Zeit völlig unklar.

Weitere Informationen
Freizeitbad "Wonnemar" in Wismar © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Wismar: Streit zwischen Stadt und Wonnemar-Betreiber

Wismars Bürgermeister Beyer erhebt Vorwürfe gegen die Mutterfirma des Freizeitbades Wonnemar. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.02.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Strandkörbe am Strand bei Sonnenaufgang. © NDR Foto: Klaus Haase aus dem Ostseebad Prerow

Corona MV: Glawe dämpft Hoffnung auf Hotel-Öffnung zu Pfingsten

Der Druck aus der Branche wird nach Monaten im Lockdown immer größer. Die Landesregierung hat die Erwartungen jedoch gedämpft. mehr