Ein Flur in einer Unterkunft für Geflüchtete in Elmshorn © NDR Schleswig-Holstein Magazin

Wird Fünfeichen auch Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung?

Stand: 17.05.2023 15:52 Uhr

Schon seit Monaten ist die ehemalige Bundeswehr-Kaserne Fünfeichen bei Neubrandenburg als neue Flüchtlingsgemeinschaftsunterkunft im Gespräch. Jetzt prüft die Landesregierung in Abstimmung mit dem Kreis Mecklenburgische Seenplatte, ob sich der Standort auch als Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes eignet.

Konkrete Planungen gibt es noch nicht. Das Innenministerium in Schwerin teilte mit, dies werde geprüft. Es gehe beispielsweise um die Frage, ob es ein investitionsbereites Unternehmen gibt, dass die Kasernen zunächst kauft und dann als Flüchtlingsunterkunft herrichtet. Das könnte die kommunale Wohnungsgesellschaft Neuwoges sein, hieß es. Dann müsse sich ein Dienstleister finden, der die Betreuungs-, Verpflegungs- und Sicherheitsaufgaben übernimmt.

Weitere Informationen
Der Speicherchip einer elektronischen Gesundheitskarte. © picture alliance / Zoonar | stockfotos-mg

Flüchtlingsgipfel MV: Forderung nach besserer Gesundheitsversorgung

Daneben betonten Teilnehmer des Treffen in Schwerin die Bedeutung der Bildung bei der Integration von Flüchtlingen. mehr

Eigentümer will frühere Bundeswehr-Kaserne verkaufen

Schließlich müsse das zuständige Landesamt sicherstellen, dass über die räumliche Distanz von Neubrandenburg zur bisherigen Erstaufnahmeeinrichtung in Nostorf-Horst und in Schwerin-Stern Buchholz die Verwaltung bewerkstelligt werden könne. Fest steht bislang, dass der aktuelle Eigentümer die einstige Bundeswehr-Kaserne verkaufen will. Allerdings will er auf einem anderen Teil der Immobilie - also in unmittelbarer Nachbarschaft - ein Wohngebiet für rund 100 Ein- und Mehrfamilienhäuser erschließen.

Weitere Informationen
Mitglieder der Bundesregierung und der Ministerpräsidentenkonferenz sitzen zu Beginn des Bund-Länder-Gipfels im Bundeskanzleramt. © dpa Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Flüchtlingsgipfel: Zusätzliche Millionen für MV

Die Regierungschefs von Bund und Ländern konnten bei ihrem Treffen einen Kompromiss zur Finanzierungsfrage vereinbaren. mehr

Geflüchtete aus der Ukraine. © picture alliance/dpa | Michael Kappele Foto: Michael Kappele

Das Recht auf Asyl ist im Grundgesetz verankert

Fragen und Antworten zum Recht auf Asyl in Deutschland. mehr

Der Dom überragt die Häuser am Greifswalder Markplatz. © imago images / pemax

Greifswalder Bürgerentscheid zu Flüchtlingsunterkünften im Juni?

Die Stadtverwaltung schlägt als Termin für den Bürgerentscheid über Flüchtlingsunterkünfte Sonntag, den 18. Juni, vor. mehr

Ein Polizeiauto auf dem Geländer der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Rostock © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Geflüchtete und Unterstützer fordern: Rostocker Notunterkunft schließen

Der Verein "Rostock hilft" fordert, dass die Notunterkunft für Geflüchtete im Stadtteil Schmarl geschlossen wird. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 17.05.2023 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Beschäftigte von Verkehrsbetrieben aus Mecklenburg-Vorpommern demonstrieren in der Innenstadt und beteiligen sich am Warnstreik. © DPA-Bildfunk Foto:  Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Streik im Nahverkehr: Diese Busse und Bahnen in MV stehen ab 3 Uhr still

Pendler und Schülerinnen müssen sich auf massive Beeinträchtigungen einstellen. Der Landeselternrat kritisiert unterdessen den Streik-Termin. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr