Stand: 21.09.2020 15:05 Uhr

Welt-Alzheimertag: Landesverband fordert Sensibilisierung

Eine Hand legt beim Gesellschaftsspiel Scrabble Wörter wie "Gedächtnis", "Gehirn", "Erinnern" © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Frank Rumpenhorst
Der Landesverband der Deutschen Alzheimer Gesellschaft hat für Interessierte eine Fachwoche im Internet organisiert. (Symbolbild)

Derzeit gibt es mehr als 33.000 Demenzkranke in Mecklenburg-Vorpommern und angesichts des demografischen Wandels werden es immer mehr. Viele von ihnen fühlen sich in unserer Gesellschaft nach wie vor stark stigmatisiert - so der Tenor beim heutigen Welt-Alzheimertag.

Strategiepapier für die Zukunft

Der Umgang mit den Betroffenen habe sich zwar gerade in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen Jahren schon deutlich verbessert, so der Landesverband der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Trotzdem gebe es noch immer viel zu viele Menschen, die nicht wissen, wie sie mit Demenzkranken umgehen sollen. Darum gelte es, zu sensibilisieren. Darüber hinaus müssten die Bedingungen für pflegende Angehörige verbessert und mehr geforscht werden. Um das spürbar voranzutreiben, hat die Bundesregierung den Startschuss für ihre im Juli beschlossene Nationale Demenzstrategie gegeben. Das Papier, an dem auch der Verband aus Mecklenburg-Vorpommern mitgearbeitet hat, enthält 27 Ziele und 162 konkrete Maßnahmen, die bis zum Jahr 2026 in die Tat umgesetzt werden sollen.

Wie genau das funktionieren kann, dazu hat die Landes-Alzheimer-Gesellschaft eine Fachwoche organisiert. Von Dienstag an gibt es für alle Interessierten täglich von 15 bis 17 Uhr im Internet Informationen und Diskussionen.

Weitere Informationen
Nahaufnahme von einem Männermund, der weit geöffnet ist, damit ein Zahnarzt die Zähne und das Zahnfleisch zu kontrollieren.
3 Min

Studie zeigt: Parodontitis begünstigt Alzheimer

Die Zahnfleischerkrankung Parodontitis begünstigt laut einer aktuellen Studie der Uni Greifswald Alzheimer und Demenz. Offenbar beschleunigt die Dauerentzündung die Alterung des Gehirns. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.09.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Erneute Corona-Einschränkungen: Das gilt ab Montag

Um die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen einzudämmen, gibt es für die Bürger ab Montag drastische Einschränkungen. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig © NDR Foto: NDR

Schwesig zu neuen Corona-Regeln: Ein harter Schritt

Dem Coronavirus müsse "schnell, zügig und klar" die Stirn geboten werden, so Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 148 neue Infektionen, 2.486 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Greifswald. Dort steigt die Inzidenz auf den kritischen Wert von 52,8. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Vorpommern-Greifswald erstes Corona-Risikogebiet in MV

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert stieg auf 52,8. Damit können weitere Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. mehr