Vogelgrippe in MV: Bislang 32 Ausbrüche und 2.600 getötete Tiere

Stand: 02.12.2022 12:32 Uhr

Rund zwei Wochen nach der Landes-Rassegeflügelschau in Demmin breitet sich die Vogelgrippe in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus. Vor allem Züchter seltener Rassen bangen um ihre Tiere.

Nach Angaben des Agrarministeriums in Schwerin vom Freitag sind den Veterinärbehörden inzwischen 32 Ausbrüche und 11 Verdachtsfälle von Geflügelpest im Nordosten bekannt. Damit stieg die Zahl innerhalb von drei Tagen um 25 Prozent. 2.633 Enten, Gänse und Hühner mussten getötet werden. Zuchten in allen Landkreisen sind betroffen. Nur in der Hansestadt Rostock gebe es bisher keinen Fall.

Weitere Informationen
Diese Gänse erfrischen sich in einem Wasserbecken auf einer Wiese. © Cordula Sönnichsen Foto: Cordula Sönnichsen

Vogelgrippe: Wie gefährlich ist das Virus?

Aus dem Virus kann sich die Gefügelpest entwickeln. Welche Tiere sind betroffen? Kann sich der Mensch anstecken? mehr

Bislang nur ein Sperrkreis in Strasburg

Infiziert haben sich nicht nur Ausstellungstiere. Zum Glück sei bisher kein gewerblicher Geflügelzuchtbetrieb betroffen, hieß es aus dem Ministerium. Bisher blieb es bei einem Sperrbezirk, der rings um einen Rassegeflügelzüchter aus Strasburg (Kreis Vorpommern-Greifswald) vom Kreisveterinäramt festgelegt wurde. Dieser hielt auch Nutzgeflügel. Das Friedrich-Loeffler-Institut für Tiermedizin auf der Insel Riems schätzt das Risiko der Geflügelpest bundesweit als "hoch" ein.

Ursache für Infektionen bei Geflügelschau in Demmin weiter unklar

Mitte November waren bei der Schau in Demmin mehr als 2.200 Tiere gezeigt worden. Dort sollen sich die ersten Geflügelbestände infiziert haben. Die Ursache ist weiter unklar. Laut Agrarministerium ist es auch nahezu unmöglich, dies jetzt noch herauszufinden. Das hochinfektiöse Virus H5N1 könne beispielsweise über Streumaterial, Züchter, Tiere oder auch Besucher in Demmin eingetragen worden sein. Wann das Ansteckungsrisiko wieder sinkt, könne noch nicht gesagt werden. Die Inkubationszeit bei der Tierseuche beträgt bis zu drei Wochen.

Weitere Informationen
Frank Büttner, Hobbyzüchter aus aus Schlockow bei Sternberg © NDR Foto: Franziska Drewes/NDR.de

Vogelgrippe-Ausbruch in MV: Züchter bangen um Tiere

Seit Freitag ist die Zahl der betroffenen Bestände in MV auf 27 gestiegen. Viele Züchter sorgen sich nun um ihr Lebenswerk. mehr

Ein Schild informiert über den Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde. © NDR

Vogelgrippe: Alle Landkreise in MV betroffen

Seit Freitag ist die Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche auf 24 gestiegen. Landesweit sind vor allem Hühner-, aber auch Gänse- und Enten-Bestände betroffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 02.12.2022 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Führerscheine liegen auf einem Tisch © Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt

Darum ist der Führerschein in Mecklenburg-Vorpommern so teuer

Inzwischen zahlen Menschen für ihre Fahrerlaubnis durchschnittlich rund 3.000 Euro. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr