Stand: 10.12.2018 11:26 Uhr

Viele tödliche Unfälle mit Fußgängern

Bild vergrößern
Die Zahl der Verkehrstoten wird 2018 voraussichtlich wieder steigen. (Symbolbild)(Archivbild)

In Mecklenburg-Vorpommern ist erneut ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um einen 84 Jahre alten Mann, der am 2. Dezember von einem Auto unweit von Lübbersdorf bei Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) angefahren worden war. Er starb am Wochenende in einem Krankenhaus.

Schon vier tote Fußgänger im Dezember

Damit kamen im Nordosten seit Monatsbeginn bereits fünf Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, darunter vier Fußgänger im Alter zwischen 74 und 87 Jahren und ein 23-jähriger Beifahrer auf Rügen.

Schon so viele Verkehrstote wie 2017

Nach Angaben des Innenministeriums in Schwerin waren bis Ende November bereits so viele Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen wie im ganzen Jahr 2017. Seinerzeit starben insgesamt 79 Personen im Verkehr.

Weitere Informationen
18 Bilder

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.12.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:18
Nordmagazin

Eine Weltreise auf der Grünen Woche

20.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:31
Nordmagazin

60 Jahre Zoo Stralsund - eine Erfolgsgeschichte

20.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin