Die Silhouette von Uwe Johnson, aufgenommen im Uwe-Johnson-Literaturhaus in Klütz (Nordwestmecklenburg) © picture alliance / dpa Foto: Jens Büttner
Die Silhouette von Uwe Johnson, aufgenommen im Uwe-Johnson-Literaturhaus in Klütz (Nordwestmecklenburg) © picture alliance / dpa Foto: Jens Büttner
Die Silhouette von Uwe Johnson, aufgenommen im Uwe-Johnson-Literaturhaus in Klütz (Nordwestmecklenburg) © picture alliance / dpa Foto: Jens Büttner
AUDIO: Uwe-Johnson-Literaturtage beginnen mit "Kairos" in Neubrandenburg (1 Min)

Uwe-Johnson-Literaturtage starten mit "Kairos" in Neubrandenburg

Stand: 18.09.2023 19:24 Uhr

Die Uwe-Johnson-Literaturtage sind als gesellschaftliches Diskussionsforum bekannt. In diesem Jahr haben sie mit einer Lesung von Jenny Erpenbeck begonnen.

Bis Ende November laden die Uwe-Johnson-Literaturtage wieder in Neubrandenburg und in Güstrow zu zahlreichen Veranstaltungen - darunter Lesungen, Filmvorführungen, Buchdiskussionen und ein Theaterstück. Zur Eröffnung war am Montag die Berliner Autorin Jenny Erpenbeck ins Neubrandenburger Stadtarchiv zu einer Lesung aus ihrem Roman "Kairos" eingeladen. Erpenbeck hatte im vergangenen Jahr den mit 20.000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Literaturpreis erhalten.

Kunst und Kontroversen

Erwartet werden in den kommenden Wochen auch der Leipziger Autor Clemens Meyer ("Im Stein"), die Schriftstellerin Kathrin Schmidt aus Berlin ("Du stirbst nicht") sowie der Autor und DDR-Oppositionelle Lutz Rathenow. Die Literaturtage stehen im Zeichen des kritischen Autors Uwe Johnson (1934-1984), der im damals pommerschen Cammin geboren wurde und in seiner Jugend in Anklam und Güstrow lebte. Sie folgen dem Motto "Die guten Leute haben es mit der Moral - Johnson und gesellschaftliche Proteste". Ein Höhepunkt soll die Ehrung des 36-jährigen Schriftstellers Domenico Müllensiefen mit dem Johnson-Förderpreis 2023 sein. Müllensiefen erhält die mit 5.000 Euro dotierte Ehrung am 22. September für seinen ersten Roman "Aus unseren Feuern". 

Weitere Informationen
Der Schriftsteller Uwe Johnson raucht Pfeife. © picture-alliance / Sven Simon | SVEN SIMON

Film "Gehen und Bleiben": eine Zeitreise nach Mecklenburg und Pommern

Der dreistündige Dokumentarfilm "Gehen und Bleiben" von Regisseur Volker Koepp ist in den Kinos gestartet. mehr

Ein Darth-Vader-Darsteller hält ein Buch über galaktisches Stricken in der Hand. © NDR Foto: NDR

Güstrower Bibliothek gewinnt bundesweiten Preis

Die Uwe Johnson-Bibliothek in Güstrow ist als "Bibliothek des Jahres in kleinen Kommunen und Regionen 2022" ausgezeichnet worden. mehr

Jenny Erpenbeck schaut ins Publikum © picture alliance / Rainer Justen/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Rainer Justen

Uwe-Johnson-Preis 2022: Jenny Erpenbeck für "Kairos" geehrt

Für ihren im vergangenen Jahr erschienenen Roman "Kairos" erhält Jenny Erpenbeck den mit 20.000 Euro dotierten Preis. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 18.09.2023 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Ploggenseering in Grevesmühlen © NDR Screenshots

Grevesmühlen: Rassistischer Vorfall soll vor den Innenausschuss

Die Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und einer Familie mit ghanaischen Wurzeln sowie die Kommunikation des Vorfalls beschäftigt die Politik. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr