Beschädigter Schädel eines Mannes vomSchlachtfeld im Tollensetal © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner
Beschädigter Schädel eines Mannes vomSchlachtfeld im Tollensetal © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner
Beschädigter Schädel eines Mannes vomSchlachtfeld im Tollensetal © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner
AUDIO: Tollensetal kommt ins Konzept des Archäologischen Landesmuseums (1 Min)

Tollensetal kommt ins Konzept des Archäologischen Landesmuseums

Stand: 30.04.2023 08:32 Uhr

Rückenwind für die touristische Erschließung des Tollensetals: Das bronzezeitliche Schlachtfeld bei Altentreptow soll in die konzeptionelle Planung des archäologischen Landesmuseums in Rostock integriert werden.

Die Verwaltung in Altentreptow wünscht sich, eine Außenstelle des Landesmuseums zu werden - nun ist zumindest klar, dass das Tollensetal genauso wie das Freilichtmuseum Groß Raden in das Konzept aufgenommen wird. Das bestätigte Landesarchäologe Detlef Jantzen bei einem Workshop am Sonnabend im Tollensetal. Bis September soll das Konzept stehen, dessen Einzelheiten bislang noch offen sind.

Weitere Informationen
Eine Computersimulation des Wracks © Landesamt für Denkmalpflege Foto: Landesamt für Denkmalpflege

Das Wismar-Wrack: Ein Mittelalterschiff für die Nachwelt

Es ist ein 800 Jahre altes Schiff: Das Wismar-Wrack kehrt nun in seine ursprüngliche Heimat zurück, wo es aufwendig konserviert wird. mehr

Diskussion über mögliche Ausstellungsorte

Vor Ort wurde bereits über mögliche Standorte für eine archäologische Ausstellung im Tollensetal gesprochen: Der Mühlenspeicher in Altentreptow sei der geeignetste Ort, meint Bürgermeisterin Claudia Ellgoth (parteilos). Teilnehmende des Workshops brachten außerdem das Brandenburger Tor in Altentreptow und die Kirche in Kessin als mögliche Standorte ins Gespräch.

Älteste Belege für Kämpfe in Nordeuropa

Die Ausstellung soll Bestandteil eines Konzeptes zum sanften Tourismus im Tollensetal werden. Dort wurden Knochen und Waffen ausgegraben, die rund 3.500 Jahre alt sind. Die ältesten Zeugnisse kämpferischer Auseinandersetzungen in Nordeuropa. Nach neuesten Erkenntnissen könnten sie laut Landesarchäologe Jantzen von Überfällen auf Handelskarawanen stammen.

Weitere Informationen
Schädel und Knochen liegen auf einem Tisch. © Screenshot
1 Min

Tollensetal: Ausgrabungsstätte wird zum Erlebnisort

Das mehr als 3.000 Jahre alte Schlachtfeld bei Altentreptow soll zum touristischen Besuchermagneten werden. 1 Min

Beschädigter Schädel eines Mannes vomSchlachtfeld im Tollensetal © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner

Tollensetal zur Bronzezeit: Europas ältestes Schlachtfeld

Auf dem ältesten bekannten Schlachtfeld Europas im Tollensetal bekämpften sich vor rund 3.300 Jahren bis zu 4.000 Menschen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 30.04.2023 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vor dem Schweriner Schloss weht während der Landtagssitzung neben der Europa-, der MV- und der Deutschlandflagge die Fahne der Ukraine. © NDR Foto: Stefan Ludmann

Zeitenwende noch nicht aufgearbeitet: "Politischer Scherbenhaufen"

Für Mecklenburg-Vorpommern bedeutete der Krieg in der Ukraine politisch einen nie dagewesenen Bruch, so der Rostocker Historiker Creuzberger. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr