Stand: 14.07.2020 17:54 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Sexueller Missbrauch: Haftbefehl erlassen

Bild vergrößern
Mit Fährtenhunden hatte die Polizei am Sonnabend in Ferdinandshof nach dem vermissten Mädchen gesucht.

Das Amtsgericht Pasewalk hat Haftbefehl gegen einen 18-jährigen Deutschen aus der Uecker-Randow-Region erlassen. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass der Mann in Ferdinandshof am vergangenen Sonnabend ein sechsjähriges Mädchen schwer sexuell missbraucht hat. Die Indizien seien erdrückend, heißt es aus Ermittlerkreisen. Auch erste Ergebnisse forensischer Untersuchungen würden die Schuld des 18-Jährigen hinreichend belegen.

Sechsjährige mit Blumen vom Spielplatz weggelockt

Der Beschuldigte soll das Kind zunächst auf einem Spielplatz in Ferdinandshof angesprochen und mit Blumen gelockt haben. Anschließend habe er es mitgenommen und auf einer Wiese missbraucht. Ein Spielkamerad des Mädchens hatte den Vater darüber informiert, dass das Kind mit einem Mann mitgegangen sei. Daraufhin alarmierte der Vater die Polizei. Es folgte eine großangelegte Suchaktion, bei der auch Fährtenhunde zum Einsatz kamen. Nach etwa einer Stunde fanden Beamte das Mädchen und den Tatverdächtigen im Umfeld der Bahnhofstraße in Ferdinandshof.

18-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Nach ersten Erkenntnissen kannten sich der Tatverdächtige und das Mädchen vom Sehen. Der 18-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft. Das Kind sei einem Arzt vorgestellt worden, musste aber nicht in ein Krankenhaus. Weitere Einzelheiten zu dem Fall wollte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit Rücksicht auf das Alter des Kindes und die weiteren Ermittlungen zunächst nicht mitteilen. Am Dienstag wurde die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden Beweismittel sichergestellt, die nun kriminaltechnisch untersucht werden. Einzelheiten wurden nicht bekannt, die Ermittlungen dauerten an, so eine Polizeisprecherin.  

Weitere Informationen

Kindesmissbrauch: Justizministerin fordert härtere Strafen

In der Debatte um die Bestrafung von Kindesmissbrauch hat sich Justizministerin Hoffmeister für härtere Strafen ausgesprochen. Sie will Kindesmissbrauch grundsätzlich als Verbrechen einstufen. mehr

Kindesmissbrauch in MV weiter über Bundesdurchschnitt

In Mecklenburg-Vorpommern sind im vergangenen Jahr 346 Kinder sexuell missbraucht worden. Das sind weniger als im Vorjahr. Im Bundesvergleich liegt die Zahl aber immer noch über dem Durchschnitt. mehr

Freiheitsstrafe im Fall von Kindesmissbrauch

Das Landgericht Schwerin hat einen 44-jährigen Mann aus Lübz zu 4 Jahren und 11 Monaten Haft verurteilt. Er hatte gestanden, seine Tochter mehrfach missbraucht zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.07.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:03
Nordmagazin
02:49
Nordmagazin