Stand: 10.10.2019 11:52 Uhr

Rätsel um mysteriösen Falt-Strandkorb gelöst

Der faltbare Strandkorb in Ahlbeck auf Usedom. Die Sitzgelegenheit sei bequem zum Sonnenbaden, tragbar und lässt sich in nur fünf Minuten aufbauen, hieß es.

Der Hinweis eines Hörers von NDR 1 Radio MV hatte bereits auf die richtige Spur geführt, nun ist das Rätsel um den mehr als 50 Jahre alten Falt-Strandkorb von Usedom endgültig gelöst: Das pfiffige Strandmöbelstück, das zusammengeklappt in einen Trabbi passte, stammt aus einem Handwerksbetrieb in Schmalkalden in Thüringen. Erfinder des tragbaren Strandmöbels war der Tischler Walter Weyrauch, wie dessen Sohn Ralf Weyrauch in Schmalkalden am Donnerstag sagte. Die "Südthüringer Zeitung" hatte darüber berichtet.

Sohn des Erfinders meldet sich zu Wort

Laut Ralf Weyrauch wurden die Strandkörbe von 1965 bis etwa 1973 hergestellt. Die Idee dazu sei seinem Vater gekommen, nachdem Anfang der 1960er-Jahre die Produktion von Kufen für Rodelschlitten auf Schichtpressstoff umgestellt wurde. "Er hat versucht, aus den Reststücken etwas zu machen", sagte der 72-Jährige.

Für 250 DDR-Mark in Versandhauskatalogen

Laut der Zeitung wurden der Strandkorb Marke "Duett" für 250 DDR-Mark in den Versandhauskatalogen Leipzig und Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) angeboten. Mit der Produktion des Strandkorbs sei es vorbei gewesen, als die Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelt und später einem Kombinat angegliedert wurde. Da sei sein Vater ausgestiegen, so Weyrauch weiter.

Bei Haushaltsauflösung entdeckt

Das Korbgeflecht war bei einer Haushaltsauflösung in Parkentin bei Rostock gefunden worden. Das Finderpaar hatte ihn daraufhin zum Usedomer Strandkorbhersteller Korbwerk nach Heringsdorf gebracht. Doch selbst die Experten konnten sich keinen Reim auf die Herkunft des seltsamen Stücks machen.

Weitere Informationen

Warnemünde: Barrierefreier Strandkorb vorgestellt

08.05.2019 17:00 Uhr

In Warnemünde ist der erste barrierefreie Strandkorb an der mecklenburgischen Ostseeküste vorgestellt worden. Menschen mit Handicap können ihn für zwei Tage kostenlos mieten. mehr

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. Tipps für schöne Urlaubstage auf Deutschlands östlichster Insel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.10.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:02
Nordmagazin