Szene aus einen Stück des Piraten Action Open Air Theaters © Piraten Action Open Air Theater Foto: Jan-Peter Prüßen

Piraten Open Air Grevesmühlen: Premiere weiter ungewiss

Stand: 21.07.2021 06:01 Uhr

Für die vergrößerte Tribüne des Open Air Theaters fehlen Gutachten zur Stabilität und zum Brandschutz. Ingenieure prüfen, ob eine vorläufige Erlaubnis für die Premiere am Freitag erteilt werden kann.

Um trotz Abstandsregeln möglichst viele Zuschauer in das Piraten Action Open Air Theater in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) zu bekommen, wurde die Tribüne im vergangenen Winter um 1.500 Plätze vergrößert. Am Freitag soll das Stück "Ein Königreich vor dem Wind" eigentlich Premiere feiern. Es gibt derzeit aber immer noch Probleme mit dem Bauamt. Denn für die neue Zuschauer-Tribüne fehlt die Baugenehmigung. Die kann das Bauamt des Kreises Nordwestmecklenburg aber nur erteilen, wenn neue Gutachten, unter anderem zur Stabilität und zum Brandschutz, vorliegen, so ein Kreissprecher. Das Theater habe diese unvollständig und zu spät eingereicht.

Ersten Vorstellung sind ausverkauft

Nun sind Ingenieure vor Ort, die prüfen sollen, ob zumindest eine vorläufige Erlaubnis erteilt werden kann. Wenn die Experten feststellen, dass alles sicher ist, dann könnten Premiere und Vorstellungen stattfinden, so der Kreissprecher weiter. Der Intendant des Theaters, Peter Venzmer, ist sich sicher, dass das Brandschutzgutachten zu seinen Gunsten ausfallen werde. Er gehe davon aus, dass die Piraten-Premiere am Freitag gespielt werden könne. Die ersten Vorstellungen seien ausverkauft. Trotz der nun 3.200 Plätze werden wegen der Corona-Pandemie aber nur rund 1.000 Tickets pro Abend verkauft. Außerdem gibt es insgesamt 18 Vorstellungen weniger als in einer normalen Saison.

 

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt die Party-Stimmung auf dem Airbeat One Festival in Neustadt-Glewe im Juli 2018. © N-JOY / Benjamin Hüllenkremer Foto: Benjamin Hüllenkremer

NDR MV LIVE: Festival "Airbeat One" auch für dieses Jahr abgesagt

Den Veranstaltern war das Risiko zu groß, dass das Festival von den Behörden kurzfristig abgesagt wird. Mehr dazu im NDR MV LIVE um 13 Uhr. Video-Livestream