Stand: 21.07.2019 11:55 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 halb fertig

Bild vergrößern
Zwei Verlegeschiffe platzieren die Pipeline-Rohre am Grund der Ostsee. (Archivbild)

Der Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 in der Ostsee läuft planmäßig. Inzwischen sind mehr als die Hälfte der zur Trasse gehörenden Rohre verlegt worden.

Schiffe verlegen bis zu vier Kilometer Rohre pro Tag

Nach Angaben eines Sprechers von Nord Stream sind inzwischen rund 65 Prozent aller Rohre verlegt worden. Auf der Ostsee sind zwei Spezialschiffe im Einsatz, die täglich jeweils dreieinhalb bis vier Kilometer Rohre auf dem Meeresgrund verlegen. Das Unternehmen rechnet damit, die neue Trasse zum Jahresende in Betrieb nehmen zu können.

Unternehmen rechnet mit Genehmigung für dritte Route

Allerdings wartet Nord Stream 2 nach Unternehmensangaben noch immer auf eine Baugenehmigung aus Dänemark. Derzeit laufe dort ein Antrag für eine dritte Route, die durch die sogenannte wirtschaftliche Ausschlusszone verläuft. Dort gilt das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen. Die Betrieber sind deshalb zuversichtlich, dass diese Route genehmigt wird. Die Anhörung habe bereits gezeigt, dass es weder technische noch umweltrechtliche Aspekte gibt, die gegen den Bau sprechen, so der Nord-Stream-Sprecher.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.07.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:15
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin