Stand: 25.05.2023 18:45 Uhr

Nord-Stream-Ermittlungen: Deutscher Botschafter in Moskau einbestellt

Acht Monate nach den Explosionen an den Nord-Stream-Erdgaspipelines hat Russland die Botschafter Deutschlands, Dänemarks und Schwedens einbestellt. Das Außenministerium in Moskau erklärte, mit dem Schritt wolle das Land scharfen Protest gegen die bisher vollkommen fehlenden Ergebnisse der Ermittlungen ausdrücken. Zudem sei es inakzeptabel, dass deutsche, dänische und schwedische Behörden in der Angelegenheit jeglichen Austausch mit Russland vermieden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.05.2023 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Blitz schlägt während eines Gewitters neben einem Windrad ein © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Liveticker: Unwetter, Gewitter, Starkregen - So ist die Lage in Mecklenburg-Vorpommern

Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für MV herausgegeben, wir berichten live im Ticker. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr