Neues Festival: "Am Meer" startet in Rostock

Stand: 21.07.2021 07:19 Uhr

"Am Meer" ist ein ganz neues Festival in Rostock. Es findet noch bis Sonnabend am Strand in Markgrafenheide statt. Heute treten nur Künstler aus Rostock auf.

Zum ersten Mal findet in Rostock am Strand von Markgrafenheide ab Mittwoch das neue Festival "Am Meer - Taterhörner Tage" statt. 30 Bands und Solokünstler aus ganz Deutschland werden dort auftreten. Darunter sind DJs, aber auch Pop- und Rock-Acts. Täglich werden rund 2.500 Besucher erwartet. Sie müssen geimpft, genesen, oder getestet sein.

Neues Festival ist vom Bund gefördert

Mit dem Start des Festivals am Mittwoch liegt Musik aus Rostock im Fokus. In den kommenden Tagen werden dann aber auch überregionale Künstler auf der Bühne stehen. "Am Meer" findet bis einschließlich Sonnabend statt und wird vom Kulturwerk Meckenburg-Vorpommern organisiert. Dafür sind Fördergelder vom Bund und von der Stadt Rostock geflossen.

 

Weitere Informationen
Tanzen trotz Corona: Schlange vor dem Rostocker Bunker  Foto: Jürn-Jakob Gericke

Nach Lockerungen: Junge Menschen feiern in Clubs in MV

An diesem Wochenende durfte in Discos und Clubs in MV erstmals wieder getanzt werden. Viele junge Menschen nutzten die Chance. mehr

Eine Discokugel hängt in einem Club über tanzenden Menschen. © picture alliance

NDR MV Live: Club-Betreiber bleiben skeptisch

Am Freitag endet eine lange Durststrecke - in Discos und Clubs in MV darf wieder getanzt werden, Feste dürfen wieder stattfinden. mehr

Bunker Rostock (Club)

Clubs in MV wollen Kulturstätten werden

Die Clubs in Mecklenburg-Vorpommern wollen als Kulturstätten anerkannt werden. Das brächte ihnen viele Vorteile, so die Betreiber. Unterstützung kommt aus der Bundespolitik. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Die Schule in Mecklenburg-Vorpommern hat begonnen

Die Ferien sind vorbei, nun wird wieder gelernt: Die Kinder und Jugendlichen müssen dabei weiterhin Corona-Regeln befolgen. mehr