Ein Mann hält ein Handy in der Hand. © picture alliance / dpa Themendienst | Franziska Gabbert Foto: Franziska Gabbert

Neue Ermittlungsverfahren gegen organisiertes Verbrechen

Stand: 20.07.2021 14:32 Uhr

Die Polizei im Land hat gegen die Organisierte Kriminalität 24 neue Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das vermeldet das Landeskriminalamt und verweist dabei auf die Auswertung sogenannter Enchrochat-Daten.

Vorallem Drogendelikte stehen im Mittelpunkt der Verfahren. Mittlerweile sind zwölf Verdächtige verhaftet worden. Zudem wurden bisher rund drei Kilogramm Kokain, etwa sechs Kilogramm Marihuana, verschiedene Hieb-, Stich- und Schusswaffen, darunter ein Sturmgewehr vom Typ Kalaschnikow, sowie zahlreiche Mobilfunkgeräte und Datenträger sichergestellt.

"Exklusive, authentische und tiefe Einblicke in die Kommuniktion der Tätergruppierungen"

Dazu Innenminister Torsten Renz: "Den Strafverfolgungsbehörden ist ein großer und wichtiger Schlag gegen den organisierten Rauschgifthandel in Mecklenburg-Vorpommern gelungen. Die entschlüsselten Encrochat-Daten geben unseren Ermittlern exklusive, authentische und tiefe Einblicke in die Kommunikation der Tätergruppierungen und offenbaren, wie vernetzt die Organisierte Kriminalität in der digitalen Welt agiert. Es ist gelungen, interne Strukturen aufzuhellen und Vertriebswege nachzuvollziehen. Auch in Zukunft werden unsere Ermittler die Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität im Fokus der polizeilichen Ermittlungsarbeit behalten."

Spezielles Chat-Programm beliebt bei Kriminiellen

Durchsuchungen hatte es nach den Hinweisen aus den Chats in Rostock, Schwerin und Nordwestmecklenburg gegeben. Und auch im Osten des Landes sitzen mittlerweile fünf Männer in Untersuchungshaft. Die Daten sind über das Bundeskriminalamt zum LKA nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Im vergangenen Jahr hatten niederländische und französische Ermittler den Code von EncroChat geknackt. Das sind Handys mit dem speziellen Chat-Programm, die vor allem bei Kriminellen beliebt waren, weil sie als abhörsicher galten.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.07.2021 | 14:00 Uhr

Ein Mann sitzt vor einem Bildschirm, in seiner Brille spiegeln sich die Zahlen und Zeichen die der Bildschirm abbildet. © photocase.de Foto: przemekklos

Entschlüsselte Krypto-Handys: Ein "Goldschatz" für das LKA?

Europäische Ermittler stellten die Daten zur Verfügung. Das LKA ist begeistert - und sicher, die Daten nutzen zu dürfen. mehr

Ein Mann hält ein Handy in der Hand. © picture alliance / dpa Themendienst | Franziska Gabbert Foto: Franziska Gabbert

Drogendeal-App: Hamburger Ermittler analysieren EncroChat-Datensätze

Mithilfe von Daten aus der App hat man bereits Drogennetzwerke aufdecken können. Diese nutzten EncroChat zur verschlüsselten Kommunikation. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Calogero Rizzuto (r.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Philip Heise vom Karlsruher SC © IMAGO / Fotostand

Hansa Rostock verliert bei Zweitliga-Comeback gegen Karlsruhe

Die Mecklenburger unterliegen den Badenern trotz guter Leistung vor 14.500 Zuschauern im Ostseestadion mit 1:3. mehr