Nach Schüssen auf Restaurant in MV: Weitere Vorfälle bekannt

Stand: 13.07.2023 16:03 Uhr

Auf das Restaurant des Dehoga-Präsidenten Mecklenburg-Vorpommerns, Lars Schwarz, wurde mehrfach geschossen. Wie Schwarz dem NDR sagte, sind 31 Einschusslöcher an Türen und Fenstern festgestellt worden. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Gnoien.

Wohl in der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Gnoien das Restaurant des Präsidenten des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Mecklenburg-Vorpommern und Bürgermeisters von Gnoien, Lars Schwarz, beschossen. Wie Schwarz dem NDR mitteilte, hielt sich zur Tatzeit niemand in dem Gebäude auf. Die Mitarbeiter des Betriebes hätten die insgesamt 31 Einschusslöcher in Fensterscheiben und Türen des Gebäudes am Mittwochvormittag entdeckt.

Projektile eines Luftgewehrs gefunden

Die Polizeiinspektion Güstrow bestätigte am Morgen, dass die Ermittlungen aufgenommen wurden. Dabei gehe es um Sachbeschädigung und den Verstoß gegen das Waffengesetz. Die Beamten hätten demnach Projektile eines Luftgewehrs sichergestellt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 2.500 Euro.

Schüsse in Gnoien: Das ist bisher bekannt

  • vier Vorfälle innerhalb von zehn Tagen
  • insgesamt 17 Fensterscheiben zerstört
  • Ziele der Angriffe: Sporthalle, Schule, Restaurantgebäude und Wohnhaus
  • Gesamtschaden von rund 5.400 Euro
  • Polizei vermutet Zusammenhang und Zerstörungswille als Tatmotiv

Weitere Vorfälle in Gnoien

Den Beamten zufolge wurden innerhalb von zehn Tagen bereits vier solcher Vorfälle bekannt, bei denen insgesamt 17 Fensterscheiben zerstört worden sind. Ende Juni und Anfang Juli seien zunächst zehn Scheiben an einer Schulsporthalle und kurz danach an einer Schule zerstört worden. Inzwischen hat sich ein weiterer Betroffener gemeldet, bei dem eine Fensterscheibe in der Wohnung eines Mehrfamilienhaus beschädigt worden ist. Verletzt wurde bei den Vorfällen niemand.

Schwarz: "Nehme Vorfall nicht persönlich"

"Das sind natürlich beunruhigende Vorfälle und auch sehr, sehr ärgerliche Vorfälle. Aber ich nehme das nicht persönlich", sagte Schwarz bei NDR 1 Radio MV. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Fällen und ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der gesamte Sachschaden wird bisher auf mindestens 5.400 Euro geschätzt. Die Polizei geht aktuell außerdem davon aus, dass die Täter "scheinbar wahllos sowie aus bloßem Zerstörungswillen" gehandelt haben. Schwarz sagte im Gespräch mit dem NDR, er habe Vertrauen in die Arbeit der Polizei und hoffe, dass sich Zeugen melden werden. Um den Anreiz zu erhöhen, hat der Restaurantinhaber sogar eine Belohnung ausgesetzt. "Das ist das einzige, was ich gerade machen kann", erklärte Schwarz bei NDR MV Live.

Wer etwas im Zusammenhang mit den Taten beobachtet hat, kann sich im Polizeirevier in Teterow unter der Telefonnummer 03996/1560, bei jeder andere Polizeidienststelle oder bei der Internetwache MV melden.

Weitere Informationen
In diesem Haus im Rostocker Stadtteil Evershagen fand der Polizeieinsatz statt. © Jürn-Jakob Gericke Foto: Jürn-Jakob Gericke

Schüsse in Rostock: Staatsanwaltschaft wertet Aufnahmen aus

Polizeibeamte hatten auf einen Mann geschossen, der im Stadtteil Evershagen Bewohner eines Hochhauses bedroht haben soll. mehr

© Nordkurier. St. Hoeft
Der Rettungshubschrauber "Christoph Rostock" brachte einen Notarzt nach Jarmen. © Nordkurier/ Stefan Hoeft

Tödliche Schüsse in Jarmen: Ermittlungen nahezu abgeschlossen

Laut der Staatsanwaltschaft Stralsund deutet alles darauf hin, dass der Polizist, der den tödlichen Schuss auf einen 32-Jährigen abgab, aus Notwehr handelte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 13.07.2023 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschen tanzen  in buntem Licht © photocase Foto: neo.n

Messerattacke in Stralsund: Warum schwiegen die Behörden?

Sollte ein Vorfall in einer Bar in der Altstadt von Behörden vertuscht werden? Ein Zeuge berichtet von den Geschehnissen im Mai. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr