Ein Polizist sichert Hand eines Mannes mit Handschellen vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Ein Polizist sichert Hand eines Mannes mit Handschellen vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Ein Polizist sichert Hand eines Mannes mit Handschellen vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
AUDIO: Messerattacke in Neubrandenburg: Tatverdächtiger in Haft (1 Min)

Messerattacke in Neubrandenburg: Tatverdächtiger in Haft

Stand: 13.11.2023 14:06 Uhr

Im Tötungsfall eines 21-Jährigen in Neubrandenburg hat die Polizei einen möglichen Verdächtigen festgenommen. Ein Befehl ist bereits erlassen. Das Motiv ist aber weiter unklar.

Nach dem gewaltsamen Tod eines 21-Jährigen in Neubrandenburg Anfang Oktober hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 19-jährige Deutsche sei schon längere Zeit im Visier der Ermittler gewesen und habe sich am Montag widerstandslos festnehmen lassen, so eine Polizeisprecherin. Der Haftbefehl sei vor der Festnahme von der Staatsanwaltschaft beantragt und vom Amtsgericht Neubrandenburg erlassen worden. Den Angaben zufolge kannten sich der Tatverdächtige und das Opfer. Die Ermittlungen zum Motiv würden weiter gehen.

Intensive Reanimationsmaßnahmen halfen nicht

Der 21-Jährige war am Abend des 6. Oktober mit lebensgefährlichen Stichverletzungen auf einem Bürgersteig im Stadtteil Ihlenfelder Vorstadt gefunden worden. Trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann, der laut Polizei aus der Region stammt, kurze Zeit später im Krankenhaus.

Weitere Informationen
Ein Feuerwehrfahrzeug und ein Notarztwagen stehen in der Cölpiner Straße in Neubrandenburg. © Felix Bänz Foto: Felix Bänz

Toter in Neubrandenburg: Todesursache von 21-Jährigem geklärt

Einer der Stiche in den Brustbereich war tödlich. Zu möglichen Verdächtigen fehlt der Polizei weiter eine konkrete Spur. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 13.11.2023 | 12:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Hotel in Heringsdorf © Tilo Wallrodt

Kohlenmonoxid-Unfall in Heringsdorf: Suche nach Ursache läuft

In einem Hotel in Heringsdorf war das Atemgift Kohlenmonoxid ausgetreten. Mehrere Feuerwehren und Rettungskräfte waren vor Ort. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr